Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Wahlhelfer: Minister und Landeswahlleiterin bedanken sich

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen öffnen im Klassenzimmer einer Schule die Umschläge der Briefwahl. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Wenige Tage nach der Landtagswahl haben sich Innenminister Michael Richter (CDU) und Landeswahlleiterin Christa Dieckmann bei den Wahlhelfern bedankt. Die etwa 22.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer hätten für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Landtagswahl am Sonntag in jedem der rund 2600 Wahlbezirke gesorgt, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.

"Für unsere Demokratie sind die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unverzichtbar, um allgemeine, freie und geheime Wahlen zu sichern", sagte die Landeswahlleiterin. Der Innenminister fügte hinzu: "Alle haben mit ihrem Tun, nicht nur am Wahltag selbst, sondern auch in den Wochen davor, zum sicheren und reibungslosen Verlauf der Wahlen beigetragen. Dafür gebührt den Beteiligten Dank und Anerkennung."

© dpa-infocom, dpa:210610-99-940119/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.