Regionalnachrichten

Sachsen Hinweis auf Verunreinigung: Stadt tauscht Schnelltests aus

Eine Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt tropft eine Flüssigkeit auf einen Corona-Schnelltest. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Leipzig (dpa/sn) - Die Stadt Leipzig hat Verunreinigungen bei Corona-Schnelltest-Kits festgestellt. Daher seien vier Chargen an die Landesuntersuchungsanstalt geschickt worden, teilte die Stadt am Freitag mit. Das Ergebnis liege aber noch nicht vor. Die Test-Kits des betroffenen Herstellers werden zunächst nicht weiter ausgegeben und durch Tests anderer Hersteller ersetzt.

Vor allem Kitas waren mit den Kits beliefert worden, um ihre Mitarbeiter zu testen. Auch die Mitarbeiter der Verwaltung waren damit auf eine Corona-Infektion untersucht worden. Dagegen habe das kommunale Testzentrum im Neuen Rathaus Test-Kits eines anderen Herstellers benutzt. Daher steht dieses Angebot auch weiter zur Verfügung.

© dpa-infocom, dpa:210326-99-987207/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.