Shopping & ServiceAnzeige

Outfit-Ideen 5 Basics – 50 Looks: Styling-Vielfalt mit der Basisgarderobe

Mit diesen 5 Basics lassen sich 50 Look kombinieren.

Mit diesen 5 Basics lassen sich 50 Look kombinieren.

(Foto: istockphoto.com)

Kombinieren will gelernt sein. Wir präsentieren einfache Styling-Ideen für Alltag, Büro & Co. So zaubern wir aus 5 Basics 50 Looks und nutzen die Basisgarderobe als effektive Outfit-Grundlage für jeden Tag.

Weniger ist mehr – eine gute Basisgarderobe bringt seinen Besitzer weiter als gedacht. Wenige, ausgewählte Kleidungsstücke ermöglichen zahlreiche Kombinationen. Der Vorteil: Da die Auswahl begrenzt ist, fällt die allmorgendliche Outfitkombination leichter. So sparen wir Zeit, Geld und Ressourcen. Selbst bei simplen Basics braucht es oft nur ein paar Handgriffe, um einen komplett neuen Look zu kreieren. 5 Basics und 50 Looks? Wer seinen Kleiderschrank auf das Nötigste reduzieren will, bei dem ist Kreativität gefragt. Darum gibt es hier clevere Outfit-Ideen für jeden Anlass.

Inspiration gefällig? Hier gibt es Love-Pieces für die Dame

Schlichte Hemdbluse: Das Kombinationswunder der Basisgarderobe

Wer seine Garderobe stark eingrenzt, sollte auf ein einheitliches Farbschema achten. Schwarz, Weiß und Naturtöne passen zu beinah jeder Farbe. Eine weiße Hemdbluse ist demnach die optimale Grundlage für zahlreiche Looks. Eine gute Passform ist das A und O – die Hemdbluse von Walbusch setzt beispielsweise auf einen klassischen, geraden Schnitt. Bonuspunkt: Das Material ist bügelfrei. Diese zehn Looks lassen sich auf Basis der simplen Bluse kreieren:

  1. Business-Look: Hemd in den Bund des Bleistiftrocks stecken, schicke High Heels dazu, und schon ist das Büro-Outfit komplett.
  2. Offen tragen: Mit T-Shirt und Jeans entsteht ein lässiger Look, bei dem das Hemd offen getragen wird.
  3. Ausschnitt erschaffen: Wenn man die oberen drei Knöpfe aufknöpft und die Bluse nach hinten zieht, bildet sich ein eleganter Ausschnitt.
  4. High-waist-Hose: In eine hoch geschnittene Jeans gesteckt wird die Taille clever betont.
  5. Um die Hüften: Wird das Hemd locker um die Hüften gewickelt, entsteht ein legeres Outfit.
  6. Ketten-Layering: Schmuck wertet ein simples Kleidungsstück im Handumdrehen auf.
  7. Lagen-Look: Trägt man das Hemd unter einem Pullover, guckt der Kragen oben heraus – ein stylischer Akzent.
  8. Kleid-Kombi: Hemd unterm Kleid kreiert einen geschmackvollen Lagen-Look für die wärmere Jahreszeit.
  9. All-White-Look: Kombiniert mit weißen Kleidungsstücken setzen wir das Hemd eventtauglich in Szene.
  10. Blazer und Anzugshose: Der typische Anzug-Look kann sowohl im Büro als auch zu formelleren Anlässen überzeugen.
ANZEIGE
Extraglatt-Hemdbluse
59,95 €
Zum Angebot bei walbusch.de

Trägerkleid: Ein vielseitiges Kleidungsstück für die Basisgarderobe

Kleider sind nur für den Sommer? Richtig kombiniert kann das Kleidungsstück auch in der kalten Jahreszeit überzeugen. Obwohl man in der Basisgarderobe eher schlichte Kleidungsstücke vermuten würde, sind auch gemusterte Teile erlaubt. Das gepunktete Trägerkleid von Tom Tailor entpuppt sich beispielsweise als kombinationsfreudiges Kleidungsstück für verspielte Outfits, gelungene Stilbrüche mit rockigen Accessoires oder durchdachte Lagen-Looks.

Anzeige

  1. Klassisch kombiniert: Im Sommer braucht es nicht viel. Sandalen und Handtasche reichen aus – bei warmen Temperaturen verzichten wir gerne auf unnötige Schichten.
  2. Wetterfest: Mit Cardigan und Strumpfhose verwandeln wir das Kleid in einen kuscheligen Frühlings- oder Herbst-Style.
  3. Lagen-Look mit Rollkragen: Zieht man einen Rollkragen-Pullover unter das Kleid, erinnert das Outfit an die 60er-Jahre-Mode.
  4. Als Rock einsetzen: Pullover über das Kleid gezogen – und schon verwandelt es sich in einen Rock.
  5. Stilbruch: Lederjacke und Boots brechen den niedlichen Look auf und kreieren einen gelungenen Stilbruch.
  6. Kombiniert mit Bluse: Dank des V-Ausschnitts kommt der Kragen einer schönen Bluse unter dem Kleid optimal zur Geltung.
  7. Blusenkragen: Kragen mit Spitzenborte kann man separat kaufen – das verändert den Stil grundlegend.
  8. Rock-Kombi: Steckt man das Kleid in einen Rock, guckt das Kleid nur oben als schickes Oberteil hervor.
  9. Umdrehen: Das klingt wie eine verrückte Idee, aber der V-Ausschnitt sorgt für einen verführerischen Rücken-Ausschnitt. Ausprobieren lohnt sich.
  10. Sportliches Outfit: Mit Oversized-Hoodie und Sneakern entsteht ein sportiver Look.
ANZEIGE
TOM TAILOR Damen Ärmelloses Jersey-Kleid mit V-Ausschnitt 1024074, 26025 - Navy White Minimal Design, 38
30
39,99 €
Zum Angebot bei amazon.de

50 Looks mit 5 Basics: Dieser Jeansrock darf nicht fehlen

Neben Baumwolle und Jersey zählt Denim zu den verbreitetsten Stoffen der Alltagsmode. Robust und langlebig – das Material überdauert meist mehrere Jahre. Dabei kommt es nicht nur für Jeanshosen zum Einsatz, sondern kann auch als Jeansrock begeistern. Der Jeansrock von Walbusch hat einen kleinen Elasthananteil. Dadurch punktet das Basic-Kleidungsstück nicht nur mit Optik, sondern auch mit Bequemlichkeit.

  1. Crop-Top: Dank der hohen Passform können wir problemlos kurze Oberteile tragen, ohne zu viel Haut preiszugeben.
  2. French-Tuck: Wenn das Oberteil vorn reingesteckt wird, entsteht eine feminine Silhouette.
  3. Business-Outfit: Im Gegensatz zum Bleistiftrock aus Wolle kreiert der Jeansrock eine lässigere Variante für den Business-Casual-Dresscode.
  4. Denim-on-Denim: Kombiniert mit Jeansjacke erhalten wir einen modischen Hingucker-Look.
  5. Freizeit-Style: T-Shirt und Sneaker geben dem figurschmeichelnden Rock eine legere Note.
  6. Oversized: Mit einem weiten Pullover balancieren wir die enge Passform des Rocks aus.
  7. Rockig kombiniert: Lederjacke und Plateau-Boots ergänzen Denim ideal.
  8. Romantische Kombi: Eine luftige Bluse und ein geflochtener Taillengürtel erinnern an einen verspielten Stil.
  9. Kurven in Szene setzen: Mit einem Rollkragen-Pullover ist der körperbetonte Look komplett.
  10. Statement-Gürtel: Accessoires geben einen persönlichen Touch und dienen zeitgleich als Blickfang.
ANZEIGE
Jeansrock Bestform
89,95 €
Zum Angebot bei walbusch.de

Alternative zur Jeans: Stoffhose verleiht Basics eine gewisse Eleganz

Anzeige

Eine Jeanshose mag wohl jeder im Kleiderschrank haben – doch sind die Kombinationsmöglichkeiten oft beschränkt. Denim im Büro ist bei einigen Arbeitgebern undenkbar. Die Alternative ist eine schicke Stoffhose, wie beispielsweise das Modell von Ralph Lauren. Mit weitem Bein und knöchelhohem Schnitt lässt sich die Hose sowohl im Streetstyle-Look als auch zu formellen Events tragen.

  1. Strumpfhosen-Trick: An kalten Tagen kann man einfach eine Strumpfhose darunter tragen. Zu Ankle-Boots sieht die Strumpfhose nur nach langer Socke aus.
  2. Kurzes Oberteil: Im Sommer begeistert die Baumwoll-Stretch-Hose mit Luftigkeit. Crop-Top dazu, und das warme Wetter kann kommen.
  3. Eleganter Blusen-Tuck: Wer die Bluse in die Hose steckt, kreiert eine feminine Silhouette.
  4. Lange Tunika: Fällt die Blusentunika etwas länger aus, können wir den Po kaschieren.
  5. Heels und Blazer: Hohe Schuhe bewirken in Kombination mit der knöchelfreien Hose optisch längere Beine.
  6. Sommerliches Outfit: Die weite Hose hält mit engeren Oberteilen die perfekte Balance. Ein schulterfreies Top ist die beste Wahl – so zeigen wir etwas mehr Haut.
  7. Mantel-Look: Für eine edle Kombi darf der knielange Wollmantel nicht fehlen.
  8. Lederjacke: Die Stoffhose kann eine rockige Note gut vertragen. Boots und Lederjacke erschaffen den Biker-Look.
  9. Body: Im Vergleich zum normalen Oberteil rutscht der Body nicht aus der Hose – eine praktische Erfindung.
  10. Colorblocking: Für mehr Farbfreude können wir den farblichen Akzent in den Streifen der Hose mit einem royalblauen Shirt aufgreifen.
ANZEIGE
Hose aus Baumwollstretch
169,00 €
Zum Angebot bei ralphlauren.de

Hemdjacke: Die "Shacket" ist eine Mischung aus Hemd und Jacke

Die Hemdjacke trägt ihren vielseitigen Zweck bereits im Namen. Die Mischung aus Hemd und Jacke kann sowohl als Übergangsjacke überzeugen als auch wie ein strukturiertes Hemd getragen werden. Die Doubleface-Hemdjacke von Walbusch kommt in Hellblau und Marine daher – eine Farbpalette, die viele Kombinationsmöglichkeiten offen lässt. Sie besteht aus Lammwolle und begeistert daher als wärmender Jackenersatz.

  1. Blazer-Ersatz: Ergänzt mit einer marinefarbenen Hose überzeugt die Hemdjacke auf eleganten Events.
  2. Leger: Im Alltag tragen wir die Hemdjacke zu Jeans, Sneakern und T-Shirt.
  3. Jogginghose aufwerten: Durch den festen, strukturierten Stoff verwandelt die Hemdjacke sogar Jogginghosen in einen akzeptablen Alltags-Look.
  4. Übers Kleid: Eine weitere Lage erzeugt spannende Dimensionen. Im Gegensatz zum Cardigan, kann die Hemdjacke dabei sogar ausreichend wärmen.
  5. Hemd-Ersatz: Komplett zugeknöpft ist die Shacket sogar alleine als Hemd-Ersatz tragbar.
  6. Colorblocking: Blautöne werden mit der Komplementärfarbe Orange ideal in Szene gesetzt.
  7. Casual: Weniger praktisch, aber umso stylischer – Fashionistas legen die Jacke nur über die Schultern.
  8. Lässige Variante: Für einen legeren Touch können wir die Ärmel hochkrempeln.
  9. Oversize-Look: Die Hemdjacke ist eher weit geschnitten. Mit einem Maxikleid gelingt ein geschmackvoller Oversize-Look.
  10. Zur eleganten Culotte: Weite Hosen erobern die Modewelt. Auch zu dieser Hemdjacke kann die knöchelhohe Culotte überzeugen.
ANZEIGE
Doubleface-Hemdjacke
259,00 €
Zum Angebot bei walbusch.de

5 Basics – 50 Looks: Ist das überhaupt möglich?

Wer das Beste aus seiner Basisgarderobe herausholen möchte, ist kreativ gefordert. Unsere Outfit-Ideen zeigen: Unmöglich ist das nicht. Hemdbluse, Trägerkleid, Jeansrock, Stoffhose und Hemdjacke dienen jedem Look als Basis und werden durch bestehende Kleidungsstücke im eigenen Kleiderschrank ergänzt. Mit jedem Basic lassen sich bis zu zehn verschiedene Outfits kombinieren. Grundsätzlich gilt: Die Basisgarderobe lässt sich je nach Geschmack abwandeln. Wer ungern Kleider und Röcke trägt, greift beispielsweise auf ein weiteres Paar Hosen zurück.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen