Random House

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Random House

"Gemeinsam können und werden wir in einem deutlich signifikanterem Umfang investieren": Thomas Rabe.
01.07.2013 14:15

Geburt eines Verlagsgiganten Bertelsmann einigt sich mit Pearson

Unter ihren Händen entsteht der weltgrößte Publikumsverlag: Bertelsmann und Pearson schmieden mit "Penguin Random House" ein sorgsam ausbalancierte Gemeinschaftsprojekt. Mit der Verlagsfusion wollen die beiden Branchenschwergewichte im Wettbewerb mit schnell wachsenden E-Book-Riesen bestehen.

Die Kräfte werden gebündelt.
29.10.2012 08:55

Random House fusioniert mit Penguin Neuer Buchgigant entsteht

Ein globaler Marktführer im Buchgeschäft entsteht. Bertelsmann und das britische Verlagshaus Pearson legen ihre Buchverlage Random House und Penguin Group zusammen. 53 Prozent der Anteile gehen an Bertelsmann, der Rest an Pearson. Vorstandsvorsitzender des neuen Unternehmens soll Random-Chef Dohle werden. Hier kommt der Autor hin

Ideal für Pendler, Bügler und Freunde langer Spaziergänge: Längst gibt es neben "Harry Potter" auch Sachliteratur als Hörbuch.
11.10.2010 16:02

Hörbücher für Random House? Großverlag plant Übernahme

In der schillernden Welt der Literaturverlage geht es hart zur Sache: Kurz nach dem Ende der Frankfurter Buchmesse bereitet ein Branchenschwergeicht eine zumindest für Insider spektakuläre Übernahme vor. Es geht um Geschäfte in der Nische zwischen Print und Online.

20.05.2008 16:41

Stabwechsel bei Random House Dohle wird Buch-Chef

Bei der Bertelsmann-Tochter Random House rückt ein neuer Chef an die Spitze. Markus Dohle wird Vorstand der weltgrößten Buchverlagsgruppe. Damit unterstreicht Bertelsmann die strategische Bedeutung von Random House.

Im Oktober feierte Grass seinen 80. Geburtstag
24.11.2007 14:07

Freiwillig bei der Waffen-SS? Grass klagt gegen Verlag

"Günter Grass bekannte", so heißt es in der fraglichen Biografie, "sich als Siebzehnjähriger freiwillig zur Waffen-SS gemeldet zu haben." Der Nobelpreisträger hat nun wegen des Satzes beim Landgericht Berlin eine Unterlassungsklage gegen die Verlagsgruppe Random House eingereicht.

22.05.2003 14:41

Ullstein-Random-Deal Kartellamt hat Bedenken

Das Bundeskartellamt hat Vorbehalte für gegen die Übernahme des Buchverlags Ullstein Heyne List durch die Bertelsmann-Tochter Random House. Nach einer vorläufigen Beurteilung, so das Amt, sei der Vorgang nicht genehmigungsfähig.

  • 1
  • 2