Stellenabbau

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Stellenabbau

127200938.jpg
29.12.2019 16:32

Stellenabbau in der Krise Zinstief schürt Angst vor Bankenkollaps

Wie sollen Banken im Zinstief noch ausreichend Gewinne machen? Schon heute spüren Kunden die Krise der Branche ebenso wie die Belegschaft: Allerorten wird gekürzt und gestrichen. Dabei ist die Talsohle nach Meinung vieler Experten noch nicht durchschritten.

100258885.jpg
15.12.2019 13:35

Autoindustrie im Wachstumszenit Peak-Car: Das Ende ist nah

Kurzarbeit und Stellenstreichungen auf der einen, Milliardeninvestitionen in Elektromobilität auf der anderen Seite - die globale Automobilindustrie wandelt sich. Dabei scheint eines klar: Die Wachstumsstory der vergangenen Jahrzehnte ist zu Ende. Von Helmut Becker

100721278.jpg
10.12.2019 18:47

Stellenstreichungen möglich K+S stellt Tochter ins Schaufenster

Die konjunkturelle Erholung lässt auf sich warten und so muss K+S selbst aktiv werden. Zu groß ist der Schuldenberg. Zu gering die Möglichkeiten. Also will der Konzern einen Teil seines Geschäfts zu Geld machen. Zudem könnte bei der Belegschaft gespart werden.

imago84838919h.jpg
06.12.2019 12:08

Sparplan des Mutterkonzerns HypoVereinsbank streicht jede zehnte Stelle

Die italienische Großbank UniCredit schließt zahlreiche Filialen und baut Personal ab. Europaweit fallen Tausende Jobs weg. Der Umbau trifft auch die deutsche Tochter HypoVereinsbank, die nun noch weiter schrumpft. Eine Einigung mit dem Betriebsrat verhindert zumindest sofortige Stellenstreichungen.

124673295.jpg
27.11.2019 15:50

Kürzungen statt Stellenabbau BMW-Mitarbeiter zahlen für Job-Erhalt

Nach Audi verkündet auch BMW drastische Sparmaßnahmen. Die Mitarbeiter können zwar bleiben, müssen jedoch Einbußen bei der Bezahlung hinnehmen. Aus Ingolstadt sickert indes durch, dass der bereits radikale Kahlschlag noch deutlich schlimmer hätte ausfallen können.

124767438.jpg
12.11.2019 16:40

"Rückläufiges Marktumfeld" Continental rollt tief in die roten Zahlen

In den nächsten Jahren kommen durch den neuen Fokus auf Elektronik und den damit verbundenen Stellenabbau enorme Kosten auf Continental zu. Doch schon jetzt muss der Autozulieferer mit einem Minus im Tagesgeschäft klarkommen. Der Vorstand sieht dennoch eine "solide Entwicklung".