Kurznachrichten

Aktivisten zerstören Absperrung "Letzte Generation" startet Klebeaktion auf BER-Gelände

385262690.jpg

(Foto: picture alliance/dpa)

Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben sich Zugang zum Gelände des Hauptstadtflughafens BER verschafft. Wie die Gruppe mitteilte, klebten sich einige der Aktivisten auf dem Boden fest, andere fuhren mit Fahrrädern über das Gelände.

Der Flugbetrieb wurde nicht beeinträchtigt, wie ein Sprecher des Flughafens der Deutschen Pressen-Agentur mitteilte. Demnach befanden sich die Aktivisten auf einem sogenannten Taxiway, also einer Zufahrtsstraße für Luftfahrzeuge, recht nah am alten Flughafen Schönefeld. Der Abstand zum tatsächlichen Flugbetrieb sei so groß, dass es keine Beeinträchtigungen gebe.

Die Aktivisten streamten die Aktion live bei Twitter. Dort war zu sehen, wie sie kurz nach 16.00 Uhr einen Zaun durchknipsten und auf das Flughafengelände gingen. Anschließend hielten sie Banner in die Kamera und erklärten ihre Motive. Es war auch zu sehen, wie sich Aktivisten mutmaßlich am Boden festklebten. Etwa zehn Minuten nach Beginn der Aktion war im Livestream Blaulicht zu erkennen, wenig später waren auch Polizisten zu hören.

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen