Wirtschaft

Markenname bleibt bestehen Elektrohersteller Onkyo meldet Insolvenz an

imago0050100271h.jpg

Onyko drückt ein millionenschwerer Schuldenberg.

Mit Kopfhörern und Stereoanlagen wird der japanische Elektronikhersteller Onkyo zu einer etablierten Marke. Den Wandel des Musikkonsums hin zu tragbaren Audiogeräten schafft das Unternehmen nicht. Nun ist es pleite.

Der japanische Elektro-Hersteller Onkyo hat in Osaka Insolvenz angemeldet. Der Schuldenberg beläuft sich auf rund 24 Millionen Euro. Man habe alle Möglichkeiten ausgelotet, das Geschäft fortzusetzen, konnte aber die Schulden nicht abbezahlen, teilte das Unternehmen dem Wirtschaftsmagazin "Nikkei Asia" mit.

Onkyo wurde 1946 gegründet und entwickelte sich zu einer bekannten Marke für Lautsprecher, Plattenspieler und Stereo-Receiver. Der Umstieg der Audiobranche auf mobile Geräte in den 2000er Jahren setzte dem Unternehmen stetig zu. Während der Markt für analoge Audiogeräte wie Stereoanlagen schrumpfte, wuchs die Nachfrage an tragbaren Audioplayern wie Apples iPod oder Smartphones. Für Onkyo bedeutete das einen stetigen Umsatzrückgang.

Im Januar 2021 war bereits ein Rückzug von der japanischen Börse aufgrund eines Kapitaldefizits bei Onkyo im Gespräch. Mit dem Verkauf von Aktienoptionen wendeten die Aktionäre die Pleite zunächst ab, letztlich wurden jedoch zu wenig der Optionen verkauft, so dass es im März 2022 mit Ende des Geschäftsjahres zum Delisting von der Tokyo Stock Exchange kam. Das Kerngeschäft mit Stereoanalagen wurde in der Folge an den japanischen Konkurrenten Sharp und den US-Konzern Voxx International verkauft, die Kopfhörersparte ging an einen Investmentfonds.

Der Markenname soll in Zukunft jedoch erhalten bleiben. Die neuen Besitzer wollen Onkyo als Joint Venture fortführen. Onkyo ist neben Pioneer, Panasonic, Samsung, Sony und Yamaha einer der größten Hersteller von Unterhaltungs- sowie Audio-Elektronik.

Quelle: ntv.de, mba

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen