Börse

Der Börsen-Tag Britisches Konjunkturprogramm lässt Pfund steigen

Das britische Pfund legt zum Dollar zu, nachdem Schatzkanzler Rishi Sunak neue Wirtschaftsstimuli angekündigt hat. In seiner Anhörung sagte Sunak, die Regierung werde Unternehmen einen Bonus zahlen, wenn diese Mitarbeiter auch dann weiterbeschäftigten, wenn die im Zuge der Corona-Krise gewährten Unterstützungsmaßnahmen zur Erhaltung von Arbeitsplätzen im Oktober endeten. Geplant sei ein Bonus von 1.000 Pfund je Mitarbeiter, der bis mindestens Januar weiterbeschäftigt werde und ein Monatsgehalt von mindestens 520 Pfund beziehe.

Außerdem werde die Untergrenze für die Stempelsteuer beim Kauf von Eigenheimen auf 500.000 von 125.000 Pfund angehoben. Diese Regelung gelte bis Ende März kommenden Jahres.

Um das Gastgewerbe zu unterstützen, werde die britische Regierung jedem Restaurantbesucher einen Preisnachlass von 50 Prozent auf Speisen gewähren.

Das Pfund steigt auf 1,2578 Dollar von 1,2541 vor Ankündigung der Maßnahmen. Der Euro zeigt sich wenig verändert bei 0,90006 Pfund.

Quelle: ntv.de