Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Aktie von Zalando-Rivalen stürzt ab

Ein Medienbericht über die Arbeitsbedingungen bei einem Zulieferer schicken Boohoo auf Talfahrt. Die Aktien des britischen Online-Modehändlers fallen zeitweise um knapp 13 Prozent. Das ist der größte Kursrutsch seit dem Börsen-Ausverkauf vom März.

Boohoo
Boohoo 286,60

Der "Sunday Times" zufolge zahlt ein Lieferant aus dem nordenglischen Leicester seinen Mitarbeitern weniger als den gesetzlichen Mindestlohn. Außerdem habe der Betrieb in der vergangenen Woche ohne zusätzliche Hygiene-Maßnahmen weiterproduziert, obwohl über die Stadt wegen steigender Coronavirus-Infektionszahlen verschärfte Beschränkungen verhängt worden waren.

Boohoo verurteilte die dortigen Arbeitsbedingungen und kündigte an, die Beziehungen zu sämtlichen Zulieferern zu beenden, die sich nicht an den Verhaltenskodex des Unternehmens hielten.

"Die Reaktion von Boohoo liefert mehr Fragen als Antworten", moniert Analyst Wayne Brown von der Investmentbank Liberum. Unklar sei beispielsweise, wie viele Verstöße gegen den Kodex bislang unbemerkt geblieben seien. "Sollten die Anschuldigungen in dem Bericht sich als wahr erweisen, waren die Prüfungen durch das Unternehmen eindeutig nicht gründlich genug."

Quelle: ntv.de