Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Altmaier: Werden "ausgestreckte Hand" der USA ergreifen

Die Europäer werden laut Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die "ausgestreckte Hand" der neuen US-Regierung ergreifen, um die internationale Handelspolitik zu befrieden. "Es gibt Aufbruchstimmung", sagt der CDU-Politiker. Es gebe die Chance, die weltweite Handelspolitik auf eine neue Grundlage zu stellen und in ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Es werde dazu auch Gespräche mit der Welthandelsorganisation WTO und der neuen US-Regierung geben. Themen seien dabei unter anderem der jahrelange Subventionsstreit um die Flugzeugbauer Airbus und Boeing sowie die Stahlbranche.

Der frühere US-Präsident Donald Trump hatte vor allem China, aber auch die Europäer etwa im Stahlbereich, mit Sonderzöllen überzogen. Unter dem neuen Präsidenten Joe Biden wird nun nach einem Ausweg aus der Spirale gesucht. Die Europäer würden ihr Gewicht einbringen und sich für offene Märkte einsetzen, sagte Altmaier. Das solle helfen, die Situation zu beruhigen - "und kann einen positiven Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Pandemie leisten".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.