Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Batteriehersteller schafft Hunderte Jobs in Thüringen

Der chinesische Batteriehersteller CATL wird die Produktion in seinem neuen Werk im thüringischen Arnstadt in der zweiten Jahreshälfte hochfahren. "Wir sind im Endspurt", sagte Europapräsident Matthias Zentgraf in Arnstadt. Der Freistaat Thüringen hat für die erste Ausbaustufe des Werkes eine Betriebsgenehmigung erteilt.

Diese hat eine Kapazität von zunächst acht Gigawattstunden. Das entspreche einer Jahreskapazität an Batterien für etwa 120.000 E-Autos, so Zentgraf. Das Werk werde alle großen deutschen Automobilhersteller mit Batteriezellen für ihre E-Autos beliefern. Bis Jahresende sollen nach seinen Angaben 1500 Mitarbeiter aus der Region eingestellt sein. Hinzu kämen einige hundert Fachleute aus China, die bei der Installation der Produktionsanlagen und in der Startphase der Fertigung eingesetzt seien, aber nicht dauerhaft blieben.

9c8890383641f321b50d3d0a700c3fce.jpg

(Foto: dpa)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen