Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag British Airways verabschiedet sich von letzten Boeing 747 

British Airways legt die letzten zwei Boeing 747 ihrer Flotte endgültig still. Beide Maschinen verließen den Londoner Flughafen Heathrow gleichzeitig und wurden jeweils an einen Ort innerhalb Großbritanniens geflogen - wo sie nun auf ihre Verwertung warten.

Die britische Fluggesellschaft zählte einst weltweit die größte Jumbo-Flotte und musste infolge der Corona-Krise die gesamte Reihe einstellen. Seit über 50 Jahren ist der Jumbo-Jet des Typs 747 mit dem buckligen Rumpf, vier Triebwerken und 16 Rädern einer der am leichtesten zu erkennende Flugzeugtyp der Welt. Die Maschinen gelten vielen Airlines inzwischen als zu teuer im Betrieb. Zudem lassen sie sich nur auf vielgefragten Strecken auslasten.

Quelle: ntv.de