Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag China und Deutschland halten BMW hoch

c169b99538a473c20ece681ef168a1f8.jpg

(Foto: dpa)

Deutschland und China haben im Juli das BMW-Ergebnis gerettet. Der Münchner Autobauer hat dank rasanter Absatzzuwächse in China und Deutschland mehr Autos verkauft. Trotz der Modelloffensive erzielte der Premiumhersteller allerdings nur ein geringes Absatzplus, während Mercedes-Benz im vergangenen Monat deutliche Zuwächse erzielt hatte. Der Absatz in der Gruppe mit der Marke BMW sowie Mini und Rolls-Royce stieg um 1,3 Prozent auf 183.487 Einheiten. Mercedes-Benz hatte im Juli ein Absatzplus von 12,7 Prozent erzielt.

Im wichtigen chinesischen Markt verkaufte BMW im Berichtsmonat 53.953 Fahrzeuge. Das waren 15,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In Deutschland erzielte BMW ein Verkaufsplus von 26,5 Prozent auf 28.387 Autos.

Quelle: n-tv.de