Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Chinas Außenhandel bricht ein

Die Exporte Chinas sind im Juni gesunken, da die Auslandsnachfrage nachließ und der Gegenwind für die chinesische Wirtschaft sich verstärkte. Wie die Zollbehörde berichtete, fielen die Exporte um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, nach einem Anstieg von 1,1 Prozent im Mai.

Die Importe brachen sogar um massive 7,3 Prozent weiter ein, nachdem es schon im Vormonat ein großes Minus von 8,5 Prozent gegeben hatte.

Chinas Handelsbilanzüberschuss stieg im Juni kräftig auf 50,98 Milliarden Dollar gegenüber 41,65 Milliarden Dollar im Mai.

In Yuan gerechnet kletterten die chinesischen Exporte im Juni um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, nach einem Plus von 7,7 Prozent im Mai. Die Importe gingen um 0,4 Prozent zurück, verglichen mit dem Minus von 2,5 Prozent im Mai.

 

Quelle: n-tv.de