Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Coronavirus haut auch in Wells-Fargo-Ergebnis rein

1c0abbd546211ec54c60015ddbdc33fb.jpg

(Foto: REUTERS)

Nach JP Morgan hat mit Wells Fargo eine weitere US-Großbank einen Gewinneinbruch verbucht. Wegen hoher Belastungen durch faule Kredite und Abschreibungen auf Wertpapiere schrumpfte das Ergebnis im ersten Quartal auf 653 Millionen Dollar von 5,9 Milliarden Dollar vor Jahresfrist, wie das Institut aus San Francisco mitteilte. Damit fiel der Gewinneinbruch wegen der Corona-Krise noch stärker aus als bei JP Morgan.

Die Rückstellungen für faule Kredite schossen um 3,2 Milliarden Dollar auf vier Milliarden Dollar in die Höhe. Weitere 950 Millionen Dollar fielen für Abschreibungen auf Wertpapiere an. Die Konzernerträge schrumpften um 18 Prozent auf 17,7 Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de