Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Covestro plant neuen Aktienrückkauf

Covestro
Covestro 41,69

Der Kunststoffhersteller Covestro will seine Anteilseigner mit weiteren Aktienrückkäufen bei der Stange halten. Angesichts der weiterhin "starken finanziellen Position" von Covestro wolle der Vorstand den Handlungsspielraum für mögliche weitere Rückkaufprogramme schaffen, kündigt Finanzchef Thomas Toepfer an.

Von der kommenden Hauptversammlung will er sich grünes Licht für den Kauf von Covestro-Aktien von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals genehmigen lassen. Das letzte 1,5 Milliarden Euro schwere Aktienrückkaufprogramm hat Covestro inzwischen abgeschlossen und damit rund ein halbes Jahr früher als geplant.

Die ehemalige Bayer-Tochter zieht nun 19,5 Millionen eigene Aktien ein und setzt das Grundkapital entsprechend herab. Bei dem Kunststoffhersteller lief es zuletzt weniger rosig. Ende November musste das Unternehmen wegen Produktionsausfällen und höherer Logistikkosten angesichts des niedrigen Rhein-Pegels seine Ergebnisziele für dieses Jahr senken.

Quelle: n-tv.de