Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag DAX sackt im Tagestief unter 13.000er-Marke

Zur Wochenmitte ist der DAX noch einmal deutlich abgetaucht: Der deutsche Börsenleitindex rutscht im Tagestief unter die 13.000er-Marke auf einen Stand von 12.699 Punkten. Im Anschluss kann er zwar einen Teil der Verluste wettmachen, verabschiedet sich dennoch mit einem klaren Abschlag von 1,1 Prozent und einem Schlusskurs von 13.144 Zählern aus dem Handel. Als Stütze erweist sich im späten Verlauf die Wall Street, wo die Kurse nach anfänglichen Verlusten im weiteren Verlauf ins Plus drehen.

"Der DAX hat einen ordentlichen Rücksetzer gemacht", kommentiert ntv-Börsenkorrespondentin Susanne Althoff. "Es herrscht ein Mangel an guten Nachrichten. Anleger wissen derzeit nicht, wo positive Impulse herkommen sollen", erläutert sie. "Angesichts der allgemeinen Gemengelage um hohe Preise, Inflationssorgen, Rezessionsängste, Ukraine-Krieg und Corona-Krise ist das aber nicht verwunderlich", unterstreicht Althoff.

Vor der Rede von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Bankenausschuss des Senats am Abend MESZ stehen vor allem BASF bei den DAX-Werten unter Abgabedruck. Die Titel büßen um fünf Prozent ein, nachdem der Ausblick des Chemiekonzerns aufgrund der externen Störfaktoren aktuell alles andere als optimistisch ausfällt. An der Spitze der DAX-Gewinnerliste tummeln sich die Papiere von Eon mit einen Plus von knapp zwei Prozent. Anteilsscheine der Deutschen Telekom, von Zalando und Beiersdorf legen jeweils mehr als ein Prozent zu.

Dax
Dax 13.694,51

Eon
Eon 9,24
BASF
BASF 43,66

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen