Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag DIW-Chef hält möglichen zweiten Lockdown für vertretbar

Laut DIW-Chef Marcel Fratzscher wäre ein erneutet Lockdown wegen der Corona-Pandemie in Deutschland "aus wirtschaftspolitischer Sicht nicht unbedingt ein Fehler". Es sei für den langfristigen Schutz vieler Unternehmen besser, die zweite Infektionswelle schnell zu bekämpfen und so klein zu halten, "als wie in den USA langfristig große Probleme zu haben", sagte er der "Augsburger Allgemeinen".

"Nach einem kurzen zweiten Lockdown könnte man dann schneller wieder die Restriktionen lockern und zur Normalität zurückkehren." Ein solcher Schritt sollte aus seiner Sicht zwar im besten Fall vermieden werden - scheint derzeit aber nicht unwahrscheinlich: "Wenn die Infektionen weiter steigen, dann werden wir in Deutschland nicht um weitere Restriktionen herumkommen."

Quelle: ntv.de