Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Daimler zufrieden mit Kundeninteresse an E-Luxusauto EQS

Daimler hat sich zum Produktionsstart der Elektro-Luxuslimousine EQS zufrieden über die Kundennachfrage gezeigt. Der EQS habe so eingeschlagen, dass auch deshalb in der neuen Fabrik in Sindelfingen ab Juli eine dritte Schicht eingeführt werde, sagt Mercedes-Produktionschef Jörg Burzer zum Anlauf der Fertigung. In der nagelneuen "Factory56" produziert Mercedes neben dem neuen Elektroauto das Flaggschiff-Modell S-Klasse und die E-Klasse mit Verbrennungsmotoren. Für die S-Klasse gebe es schon mehr als 50.000 Bestellungen. Auftragsdaten zum EQS wollte Burzer nicht nennen, ergänzte aber: "Nach den harten Zahlen zur S-Klasse und dem Feedback aus dem Markt zum EQS gehe ich von sehr erfolgreichen Baureihen aus, die miteinander verbunden sind." Mitte Juni soll der Tesla-Herausforderer EQS an die ersten Kunden ausgeliefert werden.

Weiter zu kämpfen hat der Stuttgarter Autobauer wie viele seiner Konkurrenten mit dem Mangel an Halbleiter-Bauteilen. Daimler musste in mehreren Werken deshalb schon die Produktion stoppen und Kurzarbeit anordnen. Das betrifft nach den kleineren Modellen demnächst auch die E-Klasse. Das profitabelste Modell S-Klasse und die neuen Elektro-Modelle sollen von Produktionsstopps verschont bleiben. "Wir fahren auf Sicht", bekräftigte Burzer. In den kommenden zwei, drei Wochen gebe es keine Störungen. Prognosen darüber hinaus seien nicht möglich, die Lage könne sich jederzeit kurzfristig ändern.

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.