Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Forscher sagen kräftiges Wirtschaftswachstum voraus

Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung rechnet trotz des verlängerten Corona-Lockdowns mit einer kräftigen Erholung der deutschen Wirtschaft. Im Jahresdurchschnitt 2021 werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 4,9 Prozent wachsen, im Jahr 2022 um 4,2 Prozent, heißt es in der heute veröffentlichten Konjunkturprognose.

"Medizinisch ist die Corona-Pandemie leider längst noch nicht besiegt und damit bleiben Risiken. Aber ökonomisch stehen die Zeichen nach dem harten Jahr 2020 erst einmal auf Entspannung", sagte der Direktor des gewerkschaftsnahen Forschungsinstituts, Sebastian Dullien. Treibende Kräfte des Wachstums seien in diesem Jahr sowohl der sehr dynamische Außenhandel als auch der wieder zunehmende private Konsum, der 2022 zum dominierenden Wachstumsfaktor werde.

Die Prognose sei allerdings "mit erheblichen Unsicherheiten behaftet". Es sei ja schwer einzuschätzen, wie heftig eine dritte Corona-Welle werde, betonte Dullien.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.