Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Gruselige Vorhersage zur deutschem BIP im zweiten Quartal

Kommt es für die deutsche Wirtschaft noch dicker? Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet jedenfalls für das zweite Quartal einen Konjunktureinbruch in "bisher ungekanntem Ausmaß". Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte in den Monaten April bis Juni um rund 12 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres eingebrochen sein. Das DIW-Konjunkturbarometer fiel im Juni auf einen neuen Tiefststand von nur noch 2 Punkten nach 20 Punkten im Mai.

Allerdings zeigte sich das Berliner Institut etwas optimistischer für die kommenden Monate. "Die gute Nachricht bei alldem ist, dass die deutsche Wirtschaft den Tiefpunkt bereits hinter sich gelassen haben dürfte - es geht wieder aufwärts", sagt DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen.

Quelle: ntv.de