Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Horrorprognose von Goldman Sachs zum US-BIP

Die US-Großbank Goldman Sachs rechnet nun mit einer massiven Schrumpfung der US-Wirtschaft im zweiten Quartal dieses Jahres. Die Bank prognostiziert für das nächste Quartal einen annualisierten Rückgang der Wirtschaftstätigkeit um 24 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Die von Goldman Sachs veröffentlichte Schätzung ist eine der pessimistischsten an der Wall Street. JP Morgan veröffentlichte am Mittwoch Schätzungen, die eine annualisierte Schrumpfung der US-Wirtschaft im zweiten Quartal um 14 Prozent vorhersagen.

Wenn Goldmans Ökonomen Recht haben, bedeutet dies, dass die USA sich dem stärksten Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in einem Quartal seit Beginn der Messung des BIP in seiner jetzigen Form nähern. Der aktuelle Rekord für die größte Schrumpfung in einem Quartal war laut der Bank im ersten Quartal 1958, als das BIP um annualisiert 10 Prozent zurückging.

Quelle: ntv.de