Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Hyundai erwägt Werksverkauf

Der Autobauer Hyundai erwägt einem Medienbericht zufolge den Verkauf seines Werks in Russland. Eine Konzern-Analyse der Situation und der Zukunftsaussichten in Russland enthalte verschiedene Szenarien unter Verweis auf das schwierige Umfeld für die Durchführung normaler Finanzaktivitäten, darunter auch die Auswirkungen eines Verkaufs des russischen Werks, berichtet die Zeitung "Dong-a Ilbo" unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Zusammen mit der Tochtergesellschaft Kia zählt Hyundai zu den zehn größten Autoherstellern der Welt und produziert in Russland jährlich etwa 200.000 Fahrzeuge, was etwa vier Prozent seiner weltweiten Produktionskapazität entspricht. Hyundai hatte die Produktion am Standort Sankt Petersburg im März wegen des Ukraine-Krieges eingestellt. Das Unternehmen war auf Anfrage von Reuters nicht sofort für eine Stellungnahme erreichbar.

Hyundai Motor
Hyundai Motor 170.700,00

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen