Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Innogy ist Geschichte - Eon und RWE ordnen deutschen Energiemarkt neu

Der größte Übernahmedeal im europäischen Energiemarkt ist perfekt. Wie der Energieversorger RWE mitteilte, wurden die noch ausstehenden Innogy-Geschäfte mit Ökostrom und Gasspeichern von der Eon rückübertragen. Auch der Innogy-Anteil am österreichischen Energieversorger Kelag sei mit seinen Wasserkraftaktivitäten in den Dax-Konzern integriert worden. Insgesamt wechseln 2.700 Mitarbeiter in die RWE-Gruppe.

"Auf diesen Tag haben wir zwei Jahre hingearbeitet", sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz. "Die neue RWE ist komplett."

Die Eon SE und die RWE AG hatten vor zwei Jahren einen in der deutschen Wirtschaftsgeschichte einmaligen Deal besiegelt, wonach die RWE-Tochter Innogy zwischen beiden Konzernen aufgeteilt wurde. RWE fokussiert sich dabei vor allem auf die Ökostromproduktion und den Großhandel, Eon auf die Strom- und Gas-Verteilung sowie den Einzelhandel. Die EU-Kommission stimmte der Transaktion im September zu. Bei der Zerschlagung hatte RWE die Tochter Innogy zunächst an Eon übertragen. Zugleich hatte RWE die Ökostrom-Geschäfte von Eon übernommen. Die Rückübertragung der Innogy-Aktivitäten stand noch aus.

Quelle: ntv.de