Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Jobdaten und Tech-Konzerne geben Wall-Street-Takt an

Überraschend viele Anträge auf Arbeitslosenhilfe haben die Anleger an den US-Börsen am Donnerstag verunsichert. Der Dow-Jones-Index und der S&P-500 geben je 0,7 Prozent auf 31.405 und 3905 Punkte ab. Der Nasdaq-Index verliert rund ein Prozent auf 13.831 Zähler.

Insgesamt stellten vergangene Woche 861.000 Amerikaner einen Antrag auf staatliche Stütze. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 765.000 Anträge gerechnet. "Der Teil der Wirtschaft, der hinter den Erwartungen zurückbleibt, ist eindeutig die Beschäftigung", sagte Ryan Detrick, Chef-Marktstratege beim Vermögensverwalter LPL Financial.

Anleger trennen sich vor allem von Technologiewerten wie Apple, Microsoft, Amazon und Alphabet, die seit März 2020 zu den Favoriten der Börsenrally zählten. Anleger hinterfragten zunehmend die hohen Bewertungen im Tech-Sektor, sagte Stratege Hussein Sayed vom Brokerhaus FXTM.

Facebook-Papiere fallen etwa 1,5 Prozent. Das weltgrößte Online-Netzwerk geht im Streit um das geplante Mediengesetz in Australien zum Angriff über und sperrte in der Nacht zu Donnerstag ohne Vorankündigung jegliche Nachrichteninhalte. In Australien soll ein Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht werden, der Plattformen wie Facebook und Google zwingt, ihre mit Nachrichteninhalten generierten Werbeeinnahmen mit Medienhäusern zu teilen.

Apple
Apple 134,50
Facebook
Facebook 307,82

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.