Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Nachfrageschub beflügelt Lufthansa

Die Lufthansa hat zum Jahresauftakt dank einer Erholung der Nachfrage und höherer Ticketpreise den Umsatz verdoppelt und den Verlust fast halbiert. Von Januar bis März verbesserten sich die Erlöse gegenüber dem coronabedingt sehr schwachen Vorjahreszeitraum auf 5,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen mitteilt. Operativ flog die Airline-Gruppe einen Verlust von 591 Millionen Euro ein, nach rund einer Milliarde vor Jahresfrist. Vom Unternehmen selbst befragte Analysten hatten einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro und ein bereinigtes Betriebsergebnis von 558 Millionen Euro prognostiziert.

Die Nachfrage habe sich in den vergangenen Wochen deutlich erholt, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. "Die Neubuchungen steigen von Woche zu Woche – bei den Geschäftsreisenden, aber ganz besonders bei Urlaubs- und Privatreisen."

Lufthansa
Lufthansa 6,02

Der Konzern, zu dem neben den deutschen Airlines Lufthansa und Eurowings noch Swiss, Austrian und Brussels Airlines gehören, plant für das Gesamtjahr jetzt ein Angebot in Höhe von 75 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 ein. Eine bezifferte Finanzprognose gab der MDax-Konzern weiterhin nicht ab, das Betriebsergebnis soll sich gegenüber 2021 verbessern.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen