Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Neue Razzien bei Wirecard - Konzernchef Braun gekündigt

Im Zuge der Wirecard-Ermittlungen führen die Behörden eine erneute Razzia durch. Wie die Staatsanwaltschaft München I mitteilte, durchsucht sie seit Mittwochmorgen fünf Objekte, drei davon in München - darunter den Firmensitz der Wirecard AG - und zwei in Österreich im Wege der Rechtshilfe. Die Razzia ist Teil des Ermittlungsverfahrens gegen Verantwortliche bzw. ehemalige Verantwortliche bei Wirecard.

Die Behörden sind mit zwölf Staatsanwälten, 33 Polizeibeamten und weiteren IT-Fachleuten des Polizeipräsidiums München und ihren österreichischen Kollegen angerückt.

Bei den Ermittlungen geht es in erster Linie um den Vorwurf falscher Angaben und Marktmanipulation in mehreren Fällen. Diese sind auch Grundlage des Haftbefehls gegen Ex-Vorstandschef Markus Braun. Der Österreicher ist aktuell gegen eine Kaution von 5 Millionen Euro auf freiem Fuß.

Braun ist nun auch formell seinen langjährigen Job los. Der Aufsichtsrat hat ihm mit sofortiger Wirkung gekündigt. Braun war bereits am 19. Juni im Zuge des Bilanzskandals bei dem inzwischen insolventen Dax-Konzern als Mitglied des Vorstands zurückgetreten.

Quelle: ntv.de