Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Nokia richtet sich neu aus - Aktien brechen ein

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia kappt nach einem Auftragsverlust in den USA seine Jahresziele und richtet sich strategisch neu aus. "Wenn ich nach vorne schaue, stelle ich fest, dass die Fortschritte, die wir gemacht haben, nicht ausreichen", sagte der neue Firmenchef Pekka Lundmark. Im Gesamtjahr erwartet Nokia im Schnitt nun einen um 0,02 Euro je Aktie geringeren Gewinn. Am Aktienmarkt kommt diese Ankündigung gar nicht gut an. Der Anteilsschein bicht mehr als zehn Prozent ein.

Ins Kontor schlug bei den Finnen im dritten Quartal vor allem, dass Konkurrent Samsung Electronics das Rennen um einen wichtigen 5G-Teilauftrag von Verizon machte und Nokia leer ausging. Um künftig besser aufgestellt zu sein, bildet Nokia nun vier verschiedene Sparten wie Telekomnetze und Nokia-Technologien. Um nicht hinter den Rivalen Ericsson aus Schweden zurückzufallen und von den Sicherheitsbedenken beim umstrittenen chinesischen Marktführer Huawei zu profitieren, will Nokia künftig mehr in Forschung und Entwicklung im Bereich 5G investieren.

Nokia
Nokia 3,42

Quelle: ntv.de