Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Novartis startet Studie zum breiteren Einsatz von Gentherapie

Der Schweizer Pharmariese Novartis startet eine neue Phase-III-Studie zum breiteren Einsatz seiner Gentherapie Zolgensma, nachdem die US-Arzneimittelbehörde FDA Beschränkungen dafür aufgehoben hat. Die mit 2,1 Millionen Dollar für eine Einmalbehandlung teuerste Arznei der Welt ist derzeit zur Behandlung der Erbkrankheit spinale Muskelatrophie (SMA) bei Kleinkindern zugelassen, deren schwerste Form meist tödlich verläuft. Novartis will Zolgensma auch bei milderen SMA-Formen bei Patienten im Alter zwischen zwei und 18 Jahren einsetzen. Dazu soll das Mittel, das Babys intravenös erhalten, direkt in den Wirbelkanal gespritzt werden. Wegen Sicherheitsbedenken hatte die FDA entsprechende Tests im Oktober 2019 teilweise gestoppt.

Novartis
Novartis 86,56

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen