Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Spotify enttäuscht Erwartungen

Der weltgrößte Musikstreamingdienst hat im zweiten Quartal trotz 138 Millionen Abonnenten seinen Umsatz weniger stark gesteigert als von Analysten erwartet. Von April bis Juni kletterte der Umsatz um 13 Prozent auf 1,89 Milliarden Euro, verfehlte aber die Analystenschätzungen von 1,93 Milliarden, wie Spotify mitteilte. Als Grund führte das Management niedrigere Werbeeinnahmen an, da viele Kunden in der Virus-Krise ihr Geld zusammenhielten. Die Premium-Abonnements, die den größten Teil der Einnahmen ausmachen, nahm im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent zu.

Nach einem schleppenden Start in das zweite Quartal habe die Dynamik gegen Ende des Vierteljahres zugenommen. Für das dritte Quartal rechnet Spotify nunmehr mit einer Gesamtzahl von 140 bis 144 Millionen Abonnenten und Gesamteinnahmen von 1,85 Milliarden bis 2,05 Milliarden Euro.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.