Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Tokio fällt der Nikkei-Index

Nikkei
Nikkei 22.573,66

Anders als zumeist an den Vortagen ist an den ostasiatischen Börsenplätzen keine einheitliche Tendenz abzulesen. Weiter dominiert das Abwägen der weltweiten Gegenmaßnahmen gegen die Folgen der Coronavirus-Pandemie das Geschehen. An der Wall Street hatten die Indizes zwar zugelegt, allerdings waren sie im Späthandel in einem Schwächeanfall nochmals deutlich von den Hochs zurückgekommen.

In Tokio fällt der Nikkei-Index deutlich zurück um 3,3 Prozent auf 18.895 Punkte, nachdem er am Vortag seinen prozentual höchsten Tagesgewinn seit 11 Jahren verzeichnet hatte. In Sydney ging es um 2,4 Prozent kräftig nach oben. Auch in Seoul lautet die Tendenz fest, wohingegen sich die Indizes in Schanghai und Hongkong nur wenig bewegen. In Indien wiederum legt das Marktbarometer kräftig zu.

Quelle: ntv.de