Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Twitter äußert sich zu Spam-Konten

Der Anteil von Spam-Nutzerkonten bei dem Kurznachrichtendienst Twitter liegt dem Chef des US-Konzerns zufolge "deutlich unter fünf Prozent". Dieser Stand für die vergangenen vier Quartale könne nur mit Hilfe von vertraulichen Informationen gewonnen werden und sei deswegen von außen nicht zu reproduzieren, schrieb Parag Agrawal auf Twitter. Tesla-Chef Elon Musk hat seine geplante 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Twitter auf Eis gelegt und dies mit fehlenden Informationen zur Zahl der Spam- und Falschkonten begründet.

Twitter
Twitter 35,76

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen