Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Unicredit kommt mit Strafe billiger davon als gedacht

87904563.jpg

(Foto: picture alliance / Mattia Sedda/)

Vorwürfe wegen Sanktionsverstößen kommen die italienische Großbank Unicredit und ihre deutsche Tochter Hypovereinsbank in den USA teuer zu stehen. Insgesamt habe der Finanzkonzern eine Zahlung von 1,3 Milliarden Dollar akzeptiert, teilte das Finanzministerium in Washington mit.

Allerdings hatte die Unicredit mit einer noch höheren Belastung gerechnet - und kann nun eine Rückstellung in Höhe von 300 Millionen Euro auflösen. Am Finanzmarkt kamen die eigentlich negativen Nachrichten für die Bank daher gut an. Die Unicredit-Aktie gewann an der Börse in Mailand gut ein Prozent an Wert.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.