Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag VW-Kläger werfen Scheuer "Beihilfe zum Betrug" vor

VW Vorzüge
VW Vorzüge 159,98

Deutliche Worte finden die Anwälte der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer, die mehr als 15.000 Dieselgeschädigte vertritt, in einem Drohbrief an die Bundesregierung. In dem Schreiben werfen sie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer von der CSU "persönliche Beihilfe zum Betrug" vor. Und: Man wolle Scheuer "deshalb in Anspruch nehmen".

Mit dem Brief fordern die Anwälte die Bundesregierung auf, Kläger gegen Volkswagen stärker zu unterstützen. Das Verkehrsministerium solle etwa dafür sorgen, dass das Kraftfahrtbundesamt den Klägern genaue Informationen über die Manipulationen zur Verfügung stellt.

Der Drohbrief erreicht Scheuer eineinhalb Wochen vor einem wichtigen Prozessstart. Am 30. September wird vor dem Oberlandesgericht Braunschweig erstmals die Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) verhandelt.  

Quelle: n-tv.de