Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Wirecard-Aktie schmiert ab - Hedgefonds schießt gegen Konzernchef

d4a22dd7712846f903d80c2d6811e907.jpg

(Foto: dpa)

Erneute Kursturbulenzen bei Wirecard: Der Aktienkurs des Zahlungsdienstleisters ist am Vormittag bei hohen Umsätzen in der Spitze um knapp 14 Prozent eingebrochen. Zeitweise wurde der Handel der Papiere im freien Fall angehalten. Nach dem rasanten Rutsch bis auf 84,08 Euro kurz nach Börseneröffnung verringerte sich der Verlust der Aktien und notierte aktuell 6,8 Prozent tiefer.

Nach der Enttäuschung über die Sonderuntersuchung der KPMG-Wirtschaftsprüfer hatten die Titel gestern bereits einen Absturz von rund 26 Prozent erlebt. Für erneute Unruhe bei den Anlegern sorgte am Mittwoch die Forderung des prominenten Hedgefonds-Manager Chris Hohn nach der Absetzung von Wirecard-Chef Markus Braun.

  • "Wir sind der Ansicht, dass der Aufsichtsrat rechtlich verpflichtet ist einzugreifen. Unserer Meinung nach besteht der notwendige Eingriff nun darin, den CEO von allen Führungsaufgaben zu entbinden", schrieb Hohn an den Wirecard-Aufsichtsrat.
  • "Das Problem ist, dass Wirecard ohne Braun nichts ist", sagte ein Händler.

Quelle: ntv.de