Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Wirtschaftskriminalität sorgt für Milliardenverluste

In Deutschland gehen Unternehmen Hunderte Milliarden Euro durch Wirtschaftskriminalität verloren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Korruption, Kartelle und Schwarzarbeit schadeten Unternehmen branchenübergreifend und führten zu Umsatzverlusten von rund 18 Prozent, ergab eine aktuelle Unternehmensbefragung des Kölner Wirtschaftsinstituts.

Besonders stark von Bestechung seien die Baubranche und die Industrie betroffen. Über alle Branchen hinweg ergeben sich Einbußen durch Schwarzarbeit in Höhe von rund 313 Milliarden Euro und durch Korruption von 412 Milliarden Euro, so das Kölner Institut. Die größten Einbußen entstünden aufgrund unerlaubter Kartelle. Diese kosteten Unternehmen bundesweit nach eigenen Angaben rund 472 Milliarden Euro Umsatz.

Quelle: n-tv.de