Wirtschaft
Montag, 03. November 2008

Größte Bank der Südhalbkugel: Großfusion in Brasilien

In Brasilien entsteht durch den Zusammenschluss von Itau und Unibanco die größte Bank des südamerikanischen Landes. Die beiden Kreditinstitute gaben am Montag ihre Fusionspläne bekannt. Es werde sich außerdem um die größte Bank der südliche Hemisphäre und um eine der 20 größten der Welt handeln, teilte Itau am Montag mit. Die Fusion muss allerdings noch von den Aktionärsversammlungen der beiden Unternehmen, von der Zentralbank in Brasilia sowie vom brasilianischen Kartellamt gebilligt werden.

Den Angaben der beiden Unternehmen zufolge wird das neue Geldhaus eine Bilanzsumme von 575 Mrd. Real (gut 200 Mrd. Euro) haben. Bisheriger Marktführer war die Banco do Brasil mit 403 Mrd. Real und Bradesco mit 348 Milliarden Real. Das neue Kreditinstitut namens Itau Unibanco Holding wird mit rund 4800 Filialen und 14,5 Millionen Kunden einen Anteil von rund 18 Prozent am brasilianischen Bankenmarkt haben.

Finanzminister Guido Mantega begrüßte die angekündigte Fusion und sagte, sie sei sehr wichtig, weil sie das brasilianische Finanzsystem stärke. "Es ist normal, dass man in turbulenten Zeiten, in Zeiten internationaler Probleme des Finanzsektors Fusionsbewegungen hat."

Quelle: n-tv.de