Fundsache

Fundsache, Nr. 1198 Jahrhundertealte Thora-Rolle aus Schafshaut

Eine komplett erhaltene Thora-Rolle taucht in der Universitätsbibliothek von Bologna auf. Sie stammt aus dem 12. oder 13. Jahrhundert - nach Angaben eines Professors ist es die älteste bislang entdeckte vollständig erhaltene Rolle.

2013-05-29T145122Z_1778876389_GM1E95T1QUU01_RTRMADP_3_ITALY-TORAH.JPG3031678845810763443.jpg

Die Thora-Rolle ist in Bologna ausgestellt.

(Foto: REUTERS)

Ein italienischer Professor hat die nach seinen Angaben bislang älteste bekannte komplett erhaltene Thora-Rolle entdeckt. Mauro Perani fand das hebräische Schriftstück aus Schafshaut aus dem 12. oder 13. Jahrhundert in der Bibliothek der Universität Bologna, wie die Uni mitteilte. Zwei Radiokarbontests bestätigten die Expertenschätzung über das Alter der 36 Meter langen und 64 Zentimeter breiten Rolle.

Nach Angaben von Perani ist die Rolle das älteste vollständig erhaltene Exemplar einer Thora-Rolle, das bislang entdeckt wurde. Es gebe allerdings ältere Fragmente und auch Thora-Kodizes, sagte der Experte für hebräische Sprache. Das in Bologna entdeckte Schriftstück stammt vermutlich aus der Zeit zwischen 1155 und 1225. Es enthält die ersten fünf Bücher des Alten Testaments auf Hebräisch.

Zufallsfund

Perani hatte die Thora-Rolle durch Zufall bei der Katalogisierung von Dokumenten in der Bibliothek entdeckt. Sie war 1889 von einem Bibliothekar versehentlich dem 17. Jahrhundert zugeordnet worden, weshalb in der Universität jahrzehntelang niemand von dem Schatz wusste, der sich in der Bibliothek befand. Wie das Dokument dorthin gelangte, ist nicht bekannt.

"Eine Kopie von immensem Wert, deren Wichtigkeit für Experten und die Allgemeinheit offensichtlich ist", heißt es in der Mitteilung der Universität. Sie kündigte an, das Schriftstück weiter untersuchen und ausstellen zu wollen.

Quelle: ntv.de, dpa