Auto
Der Ford Fiesta macht den Anfang: Die meisten wichtigen Kleinwagen-Modelle werden in den nächsten Jahren überarbeitet oder neu aufgelegt.
Der Ford Fiesta macht den Anfang: Die meisten wichtigen Kleinwagen-Modelle werden in den nächsten Jahren überarbeitet oder neu aufgelegt.
Donnerstag, 11. November 2010

Neue Kleinwagen: Die Zukunft wird sparsam

Auf dem Kleinwagenmarkt tut sich was. In den kommenden Monaten sollen zahlreiche neue und geliftete Modelle die Kaufzurückhaltung der Deutschen beenden. 2012 feiert zudem auch der Hybridantrieb in dieser Klasse Premiere.

Auch wenn Deutschland zurzeit in einer abwrackprämienbedingten Kleinwagen-Absatzkrise steckt: In den kommenden zwei Jahren werden zahlreiche neue und überarbeitete Modelle für Bewegung auf dem Markt sorgen.

Bereits 2011 kommt nach Informationen des Fachmagazins "Auto Straßenverkehr" der geliftete Opel Corsa. Neben der Anpassung des Designs an den aktuellen Stil der größeren Modelle Astra und Insignia gehört eine Start-Stopp-Automatik zu den wichtigsten Neuerungen. Kombiniert werden kann sie zunächst aber nur mit dem 70 kW/95 PS starken 1,3-Lliter-Diesel. Außerdem gibt es neue Extras wie ein Touchscreen-Navigationssystem und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für das Handy. Am aktuellen Grundpreis von 11.400 Euro soll sich durch die Modellpflege nichts ändern.

Neuer Clio in 2012

Ein Jahr darauf überarbeitet Ford den Fiesta. Während sich die Optik nur geringfügig ändert, soll unter der Haube ein komplett neuer Ottomotor einziehen. Der 1,0-Liter-Turbobenziner wird rund 66 kW/90 PS leisten und mit äußerst geringen Verbrauchswerten aufwarten. Außerdem gibt es erstmals LED-Tagfahrlicht sowie einen Spurhalte- und einen Totwinkel-Assistenten als Option.

Komplett erneuert tritt der Renault Clio 2012 in den Wettbewerb ein. Der kleine Franzose soll optisch kräftiger werden und muskulöser wirken als bislang. Als Antrieb kommen unter anderem ein aufgeladener Benziner mit 1,2 Litern Hubraum und ein 1,6 Liter-Dieselmotor zum Einsatz. Später wird es auch einen Dreizylinderbenziner aus dem Kleinwagen Micra von Kooperationspartner Nissan geben. Der aktuelle Clio bleibt jedoch weiter im Programm und wird als "Campus"-Version zu einem besonders günstigeren Preis angeboten.

Eine kleine Kleinwagenrevolution steht 2012 bevor. Denn dann soll der Toyota Yaris mit Hybridantrieb auf den Markt kommen. Dreizylinder-Benziner und Elektromotor kommen gemeinsam auf rund 74 kW/100 PS, der Verbrauch ist noch nicht bekannt. Mit einem voraussichtlichen Einstiegspreis von rund 16.000 Euro dürfte der Yaris Hybrid aber das deutschlandweit mit Abstand preiswerteste Modell mit dieser Technik sein.

Bilderserie
Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen