Unterhaltung
Bis 1992 Drummer bei Motörhead: Phil Taylor.
Bis 1992 Drummer bei Motörhead: Phil Taylor.(Foto: imago/Future Image)
Freitag, 13. November 2015

"Lieber Freund und Bruder": Ex-Motörhead-Drummer ist tot

Der Gesundheitszustand von Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister gibt in jüngster Zeit immer wieder Anlass zur Sorge. Doch der 69-Jährige berappelt sich stets. Der frühere Schlagzeuger der Band, Phil Taylor, hat weniger Glück: Er stirbt mit 61 Jahren.

Lil' Philthy...he who once shouted 'stop wincing about' on an album...he who fueled many a young boy's punk/metal...

Posted by Official Motörhead on Donnerstag, 12. November 2015

Der langjährige Motörhead-Drummer Phil Taylor ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Alter von 61 Jahren verstorben. Dies gab sein Ex-Kollege "Fast" Eddie Clarke via Facebook bekannt. Zusammen mit Sänger Lemmy Kilmister stellte das Dreiergespann einige Jahre die Hauptbesetzung von Motörhead dar.

"Mein lieber Freund und Bruder ist letzte Nacht verstorben", schrieb Clarke auf Facebook. Dem Post zufolge war Taylor, der unter anderem auch unter dem Spitznamen "Philthy Animal" bekannt war, schon seit einiger Zeit krank. Das mache den Abschied aber nicht einfacher. Clarke habe Taylor, der ein "Original" gewesen sei, seit dessen 21. Lebensjahr gekannt. "Glücklicherweise haben wir fantastische Musik zusammen gemacht und ich habe viele gute Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit. Ruhe in Frieden, Phil!"

"Ein Idol"

Auch die aktuelle Besetzung der Kult-Rocker Motörhead verabschiedete sich von Taylor via Facebook. "Lil' Philthy", wie er in dem Eintrag genannt wird, habe das Schlagzeug nicht nur mit "Wut und Entschlossenheit" gespielt. Er sei auch ein Vorbild für die Haarschnitte vieler junger Punk- und Metal-Fans gewesen, schreibt die Gruppe scherzhaft zu einem Foto, das Taylor mit imposanter Mähne zeigt.

Auch die Fans der Gruppe äußern bei Facebook ihre Anteilnahme. "Er war eine Metal-Legende. Ein fantastischer Drummer, der mit seinen doppelten Bass Drums alles verändert hat", schrieb ein Nutzer voller Respekt. "Ein großer Verlust für die Metal-Szene. Ein Idol, das mich inspiriert hat", meinte ein anderer. Gerade mal 16 Stunden nach Veröffentlichung der Nachricht hatten schon mehr als 2500 Menschen diese kommentiert.

In jüngster Zeit gab auch der Gesundheitszustand von Motörhead-Frontmann Kilmister, der im Dezember seinen 70. Geburtstag feiert, immer wieder Anlass zur Sorge. Mehrfach musste er Konzerte bereits nach kurzer Zeit abbrechen, weil er den Auftritt nicht durchstehen konnte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen