Unterhaltung
Micaela Schäfer war gestern: Edona James.
Micaela Schäfer war gestern: Edona James.(Foto: RTL)

Von "Adam sucht Eva" ins Camp: Transsexuelles Busenwunder im Dschungel?

Rund einen Monat vor Beginn von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" füllen sich die Plätze am Lagerfeuer allmählich. Zumindest falls die Kandidaten-Spekulationen zutreffen sollten. Jüngstes Gerücht: Eine gewisse Edona James geht nach Down Under.

Am 15. Januar 2016 geht es los. Dann fällt bei RTL der Startschuss zur Jubiläumsstaffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Zum sage und schreibe zehnten Mal wird in der Folge eine Riege mehr oder weniger prominenter Personen für rund zwei Wochen ins australische Outback ziehen, um dort um die Gestrüpp-Krone des Dschungelkönigs zu wetteifern.

Worauf wir uns eventuell "freuen" können, zeigte Edona James schon mal beim Münchner Oktoberfest.
Worauf wir uns eventuell "freuen" können, zeigte Edona James schon mal beim Münchner Oktoberfest.(Foto: imago/Spöttel Picture)

Das Jubiläum der von Daniel Hartwich und Sonja Zietlow präsentierten Show mag etwas ganz Besonderes sein - die Kandidaten-Spekulationen im Vorfeld sind es nicht. Wie jedes Mal hält sich RTL mit der offiziellen Bekanntgabe der Teilnehmer bedeckt. Und wie jedes Mal sickern vor dem Beginn der Sendung trotzdem die Namen derjenigen durch, die ein Ticket für das Camp gelöst haben sollen.

Von Menderes bis Jenny

So war in den vergangenen Tagen und Wochen bereits von folgenden Personen die Rede:

* Brigitte Nielsen, die als Siegerin der Show "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" definitiv gesetzt ist

* Menderes Bagci, der seit seiner Geburt wahrscheinlich größte Michael-Jackson-Fan der Welt und Dauergast bei "Deutschland sucht den Superstar" vermutlich bis zu seinem Lebensende

* Gunter Gabriel, Countrysänger, der einst "Hey Boss - ich brauch mehr Geld" forderte, aber offenbar noch immer finanziellen Bedarf hat

* Rolf Zacher, Schauspieler, für den nach der Veröffentlichung seiner Biografie "Endstation Freiheit" nun anscheinend das Dschungelcamp Endstation ist

* Thorsten Legat, Ex-Fußball-Profi und heutiger Trainer des FC Remscheid, der nach tragischer Kindheit heute gern mal aus der Rolle fällt und so für Stimmung im Busch sorgen könnte

* Sophia Wollersheim, die es als Ehefrau von Bordellbesitzer Bert Wollersheim gewohnt ist, auf andere herabzuschauen

* Jenny Elvers, Schauspielerin, die nach Alkohol-Beichten, Beziehungsdramen und dem Gewinn von "Promi Big Brother" wohl für die nächste Herausforderung reif ist

* Helene Fürst, die "Anwältin der Armen", der nun womöglich auch mal unter die Arme gegriffen werden muss

* David Ortega, Reality-TV-Darsteller, den es aus "50667 Köln" in die 666 Dschungelhölle zieht

Ein neuer "Mister Torpedo?"

Und glaubt man jüngsten Gerüchten, dann gibt es jetzt auch schon den nächsten Anwärter für den Australien-Trip. Genau genommen, eine Anwärterin. Ihr Name: Edona James. Wie der Münchner "Merkur" herausgefunden haben will, soll es mit dem transsexuellen Busenwunder Verhandlungen über eine Teilnahme geben.

"Edona wer?", fragt sich nun bestimmt der eine oder andere. Doch wer - man kann es ruhig zugeben - die Nackedei-Show "Adam sucht Eva" bei RTL verfolgt hat, kam an ihr definitiv nicht vorbei. 1,5 Kilo Silikon stecken in jeder Brust. Und wer weiß? Nachdem es im Kuppel-Format mit "Mister Torpedo" am Ende nicht geklappt hat, pirscht sich Edona ja vielleicht nun im Dschungelcamp ans nächste Ziel heran. Menderes zum Beispiel wäre unseres Wissens nach noch zu haben.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen