Unterhaltung
Zurück im Leben: Paul van Dyk.
Zurück im Leben: Paul van Dyk.(Foto: Christoph Köstlin)
Montag, 09. Oktober 2017

PS, Pop, Paul van Dyk: Ein DJ feiert Wiederauferstehung

Von Volker Probst

Rund eineinhalb Jahre sind vergangen, seit Paul van Dyk nach einem Sturz aus sechs Metern Höhe dem Tod von der Schippe gesprungen ist. Nun meldet er sich mit Vollgas zurück - und das nicht nur musikalisch.

"I Am Alive" - "Ich bin am Leben". Treffender könnte der Titel von Paul van Dyks neuem Song nicht lauten. Denn dass der Electro-Pionier noch unter uns weilt, ist alles andere als selbstverständlich. Ende Februar 2016 stürzte er bei einem Auftritt im niederländischen Utrecht sechs Meter in die Tiefe. Die Bühne war fehlkonstruiert, van Dyk fiel durch ein Loch, das er im Dunkel des Feiertempels nicht erkennen konnte.

Paul van Dyk fährt jetzt Kia.
Paul van Dyk fährt jetzt Kia.(Foto: Dirk Schaper)

Die Folgen waren dramatisch: Unter anderem erlitt der DJ Brüche an der Wirbelsäule und Verletzungen am Gehirn. Er fiel ins Koma. Nur langsam, Schritt für Schritt, konnte er sich zurückkämpfen. Er musste wieder lernen, wie man isst, läuft und spricht. Doch auch wenn er die Nachwirkungen des Unfalls wohl nie mehr vollständig loswerden wird - eines kann ihm niemand nehmen: "Ich bin am Leben".

Er hat Ja gesagt

Und das weiß der 45-Jährige im Jahr nach dem verheerenden Unglück in jeglicher Art und Weise zu feiern. Zum einen durch seine Hochzeit. Bereits im März gab van Dyk seiner kolumbianischen Freundin Margarita das Jawort. "Sie war der Grund für mich, am Leben zu bleiben. Ohne sie hätte ich all das nicht geschafft. Ich verdanke ihr mein Leben", verriet der Musiker schon 2016 dem "Billboard"-Magazin.

Das Album "From Then On" erscheint am 20. Oktober.
Das Album "From Then On" erscheint am 20. Oktober.(Foto: Vandit Records)

Zum zweiten durch seine neue Musik. "I Am Alive" ist tatsächlich schon der vierte Vorgeschmack auf van Dyks kommendes Album "From Then On", das am 20. Oktober veröffentlicht wird. Zuvor erschienen bereits die Singles "Touched By Heaven", "Everyone Needs Love" und "Stronger Together", teils in Kooperation mit anderen Künstlern.

Und schließlich hat van Dyk eine Werbekooperation mit dem Autohersteller Kia an Land gezogen. Für die Kampagne zur Sportlimousine "Stinger" liefert der DJ die musikalische Untermalung. Nicht nur sinnbildlich scheint das gut zu passen, nun, da van Dyk wieder Vollgas geben möchte. Auch von der Zielgruppe dürften der Musiker und der Fahrzeugkonzern gut harmonieren, zielt der "Stachel" des "Stinger" doch eindeutig auf einen männlichen, dynamischen und jungen (oder jung gebliebenen) Konsumentenkreis.

Weltpremiere auf Mallorca

Zusammen mit Kia feierte van Dyk am vergangenen Donnerstag auf Mallorca die Weltpremiere von "I Am Alive" - und gab dabei auch einen Einblick in sein Seelenleben. Nach seinem Unfall sei nicht klar gewesen, ob er "jemals wieder laufen, reden, mich an irgendwas erinnern, geschweige denn Musik machen kann", erklärte der als Matthias Paul in Eisenhüttenstadt geborene van Dyk da. "I Am Alive" sei das erste Stück gewesen, das er im Laufe seiner Genesung zuwege gebracht habe. Es sei ein großartiges Gefühl gewesen, zu erkennen, dass er noch fähig sei, Musik zu machen. Allein deshalb bedeute ihm der Song enorm viel.

"Wie man sich vorstellen kann, war dieses Erlebnis vor eineinhalb Jahren sehr einschneidend", erklärte van Dyk weiter. Auch der Albumtitel "From Then On", übersetzt so viel wie "Seitdem", beziehe sich auf den Unfall. "Natürlich habe ich jetzt eine völlig andere Wahrnehmung, eine viel intensivere Wahrnehmung", schilderte der Musiker seine Gefühlswelt. Ein Spaziergang etwa sei für ihn heute viel mehr als nur ein beiläufiger Akt von Bewegung. "Das hat eine Bedeutung. Das ist sehr wichtig. Wenn man mal nicht laufen konnte, weiß man das jetzt wirklich zu schätzen." Bleibt zu hoffen, dass van Dyk nun wieder vollends auf die Überholspur des Lebens zurückkehrt.

Das Album "From Then On" bei Amazon oder bei iTunes vorbestellen

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen