Ratgeber

Kreditkarten als Alternative: Mehr Zinsen als beim Tagesgeld

von Isabell Noé

Die DKB zahlt ab Mitte August 2,05 Prozent Zinsen. Nicht aufs Tagesgeld, sondern aufs Kreditkartenguthaben. Auch ein paar andere Banken verzinsen ihre Kreditkartenkonten derzeit besser als viele Tagesgeld-Anbieter. Beim Ikea-Ableger Ikano-Bank gibt es sogar ordentliche 2,41 Prozent.

Mehr als nur Zahlungsmittel: die Kreditkarte.
Mehr als nur Zahlungsmittel: die Kreditkarte.

Kreditkarten, so sagt es schon der Name, verschaffen ihren Besitzern Kredit. Einige machen das nur sehr kurzfristig, weil die geschuldeten Beträge gleich vom Girokonto abgebucht werden. Das sind die sogenannten Debit Cards. Andere geben den Kunden reichlich Spielraum, weil die Schulden erst Monate später beglichen werden müssen, wie es bei Revolving Cards der Fall ist. Manche Kreditkarten sind aber mehr als Zahlungsmittel und Kreditreserve: Sie eignen sich als Alternative zum Tagesgeld-Konto. Dann nämlich, wenn Guthaben auf dem Kreditkartenkonto vorhanden ist.

Nicht alle Karteninstitute zahlen Zinsen aufs Kreditkartenkonto. Und nicht alle, die es tun, sind sonderlich großzügig. Einige Angebote können aber durchaus mit aktuellen Tagesgeld-Zinssätzen mithalten. Allen voran geht hier die schwedische Ikano Bank, die früher mal zum IKEA-Konzern gehört hat. Bis zu 100.000 Euro auf dem Konto der "Rote MasterCard" werden derzeit mit effektiv 2,41 Prozent verzinst. Bis zu 100.000 Euro sind auch über den Entschädigungsfonds deutscher Banken abgesichert. Karte und Kontoführung sind kostenlos.

Kredit ist auch drin

Mit ihrem Kreditkartenzins stechen die Schweden zahlreiche Tagesgeld-Anbieter aus. Einige Institute, etwa Volkswagen Bank direct, Bank of Scotland und Targobank bieten hier im Moment Spitzenzinsen von 2,5 Prozent, die meisten Banken zahlen aber deutlich weniger, rund 1,55 Prozent sind es im Durchschnitt. Wer eine noch flexiblere Alternative zum gewöhnlichen Tagesgeldkonto sucht, könnte bei Ikano also fündig werden. Nimmt man auch den Kredit in Anspruch, wird ein Effektivzins von 11,90 Prozent p.a. fällig. Im Vergleich zu Ratenkrediten ist das nicht gerade günstig, im Vergleich zur Konkurrenz bei den Revolving-Karten schon. Hier sind Zinssätze jenseits der 15 Prozent eher die Ausnahme als die Regel.

Kunden der DKB sind, nicht nur was die Kreditzinsen angeht, gute Angebote gewöhnt. Die Kontoführung ist gebührenfrei und mit ihrer Visa-Karte kommen sie weltweit kostenlos an Bargeld. Einzeln gibt es die Kreditkarte allerdings nicht, sie wird zusammen mit dem Girokonto angeboten. Die DKB-Kreditkarte ist nicht nur gut, um Geld zu bekommen, sondern auch, um es zu vermehren: Im Moment liegt der Guthabenzins mit 1,65 Prozent zwar noch im guten Mittelfeld, ab dem 15. August aber weit darüber. Dann klettert der Zins auf 2,05 Prozent und damit auf Platz zwei im Kreditkarten-Zins-Ranking. Die Eröffnung eines zusätzlichen Tagesgeldkontos können sich die DKB-Kunden dann im Grunde sparen.

Gebührenfrei ist besser

Habenzinsen von zwei Prozent gibt es derzeit nur noch bei zwei weiteren Anbietern: Comdirect und DAB bank. Beide bieten, wie die DKB, Girokonten mit Visa beziehungsweise Mastercard an. Beide verzinsen das Guthaben mit derzeit zwei Prozent, richten sich aber an unterschiedliche Zielgruppen: Für jene, denen es nur auf hohe Guthabenszinsen und niedrige Gebühren ankommt, ist das "Mastercard Platinum"-Angebot der DAB bank weniger geeignet, denn mit bis zu 200 Euro fällt die Jahresgebühr für die Karte ziemlich üppig aus. Dafür bekommt der Kunde aber auch etwas: First-Class-Aufenthalt am Flughafen etwa, Mietwagenrabatte sowie ein Versicherungspaket. Weil es die Guthabensverzinsung nur für Beträge bis zu 2000 Euro gibt, ist es aber keine echte Alternative zum Tagesgeldkonto.

Die bietet dafür die Comdirect bei ihrem "Girokonto mit Visa". Wie bei der DKB entfallen Gebühren für Kontoführung und Kreditkarte. Mit der EC-Karte gibt es deutschlandweit kostenlos Bargeld an Cash-Group-Automaten, im Ausland kommt die Visa-Card zum Einsatz. Und mit zwei Prozent Zinsen aufs Guthaben eignet sich die Karte auch als Tagesgeld-Alternative. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen