Sport

Durchmarsch und Darts-Sensation: Anderson brilliert, van Gerwen entzaubert

Der "Dutch Destroyer" muss chancenlos vor Weltmeister Anderson kapitulieren. Der Schotte marschiert mühelos ins Viertelfinale der Darts-WM. Topfavorit Michael von Gerwen scheitert derweil in einem sensationellen Match.

Titelverteidiger Gary Anderson aus Schottland ist bei der Darts-WM in London mühelos ins Viertelfinale eingezogen. Der 45-Jährige gewann sein Achtelfinalmatch gegen den Niederländer Vincent van der Voort ("Dutch Destroyer") klar mit 4:0. Der Niederländer entschied erst im 12. Leg der Partie einen Durchgang für sich und ließ sich dafür vom Publikum im Alexandra Palace feiern. Anderson nahm das einzige verlorene Leg schmunzelnd mit Humor.

"Ich hatte die Chance, habe aber das Doppel nicht getroffen", sagte der Schotte nach der Partie zu dem Nachrichtenportal "Sport1": "Das hat Vincent genutzt und dann bin ich ein bisschen nervös geworden. Wenn die Zuschauer dann seinen Song singen, hat er sie alle auf seiner Seite. Aber ich bin zufrieden mit der Art und Weise wie ich gespielt habe."

Van Gerwen ausgeschieden

Für Top-Favorit Michael von Gerwen dagegen ist das Turnier beendet. Der Weltranglistenerste musste sich in einem hochklassigen Duell mit seinem niederländschen Landsmann Raymond van Barnefeld mit 3:4 geschlagen geben. Für Van Barnefeld geht es am Freitag im Viertelfinale gegen den Engländer Michael Smith weiter.

In der Runde der besten Acht trifft Anderson am Neujahrstag auf den Engländer James Wade. Die drei deutschen Teilnehmer Max Hopp, René Eidams und Jyhat Artut waren bereits in der ersten Runde im Alexandra Palace ausgeschieden.

Geplatzt ist der Traum vom ersten Dart-WM-Viertelfinale derweil für Mensur Suljovic: Der Österreicher scheiterte deutlich mit 0:4 an Ex-Welmeister Adrian Lewis. Suljovic ("The Gentle") hatte die ganze Partie über Probleme mit den Scores und dem Doppelfeld.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen