Sport
Irgendwie etwas zu klein geraten: Hannovers Neuzugang Franca.
Irgendwie etwas zu klein geraten: Hannovers Neuzugang Franca.(Foto: picture alliance / dpa)

Franca neun Zentimeter zu klein: 96er verwundert über Neuzugang

Einen großen Mittelfelspieler wollen sie verpflichten bei Hannover 96. In Brasilien wird der Fußball-Bundesligist fündig. Manager Schmadtke lobt Franca, den neuen 1,90-Meter-Mann. Doch als der Neuzugang erstmals die Kabine betritt, gibt es eine faustdicke Überraschung.

Kommt es doch nur auf die Größe an? Mittelfeldspieler Franca vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 fehlen jedenfalls entscheidende Zentimeter. Der 1,3 Millionen Euro teure brasilianische Neuzugang ist mit einer Körpergröße von 1,81 Meter neun Zentimeter kleiner als bei seiner Vorstellung angegeben.

"Was soll ich sagen? Ich war überrascht", sagte Trainer Mirko Slomka, dem der "Schwindel" aufgefallen ist, der Bild-Zeitung. Als Franca erstmals vor dem 1,87 m langen Trainer stand, fiel Slomka auf, dass sein neuer Spieler kleiner war als er selbst. Dann ließ er einen Assistenten nachmessen.

Sportdirektor Jörg Schmadtke hatte zur Verpflichtung des 21-Jährigen gesagt: "Franca hat mit 1,90 Meter und 88 Kilogramm körperliche Voraussetzungen, die er mit großer Leidenschaft in sein Spiel einbringt." Bleibt für 96 und Slomka nur zu hoffen, dass Franca auch bei seinem Gewicht ein bisschen geschummelt hat: 88 Kilo bei einer Größe von 1,81 m sind für einen Profi-Fußballer dann doch etwas viel.

Franca, der eigentlich Welington Wildy Muniz dos Santos heißt, unterschrieb einen Vertrag bis 2016. Nach Abwehrspieler Johan Djourou (FC Arsenal), Mittelfeldspieler André Hoffmann (MSV Duisburg) und Pawel Wszolek (Polonia Warschau) ist er der vierte Winter-Neuzugang von Hannover 96.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen