Sport
Im WM-Finale 2010 wird es, wenn man dem DFB glauben darf, eine Neuauflage des Endspiels von 1974 geben.
Im WM-Finale 2010 wird es, wenn man dem DFB glauben darf, eine Neuauflage des Endspiels von 1974 geben.(Foto: picture-alliance / dpa)

Exklusive Insiderinformation?: DFB verrät WM-Finale 2010

Noch ist keine Minute in Südafrika gespielt, nicht einmal die endgültigen WM-Kader aller 32 Teilnehmer stehen schon fest. Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) glaubt man dennoch zu wissen, dass Deutschland ins Endspiel einziehen wird. Auch den Finalgegner kennt und nennt man schon.

Die deutschen Fußballfans dürfen sich - auch ohne Kapitän Michael Ballack - auf eine Neuauflage des WM-Endspiels von 1974 freuen. Wenn am 11. Juli 2010 in Johannesburg um 20.30 Uhr das Finale der WM angepfiffen wird, werden sich Deutschland und die Niederlande gegenüberstehen. Diese Exklusivinformation hielt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zumindest für alle jene bereit, die sich auf dfb.de über den WM-Spielplan informieren wollten.

Wie genau Deutschland zum achten Mal in ein WM-Endspiel einziehen wird, ließ der DFB ebenso offen wie die Antwort auf die Frage, ob man die Gruppe D vor oder hinter Ghana und Kevin-Prince Boateng abschließen wird. Der Ausgang des Endspiels wurde - auch auf Anfrage - ebenfalls nicht verraten, hier ist man noch unschlüssig. "Tja, wenn wir das bloß auch schon wüssten", wurde n-tv.de mitgeteilt. Offenbar aus Spannungsgründen wurde wenig später auch die Finalpaarung wieder entfernt.

(Foto: Screenshot WM-Spielplan auf dfb.de)

Bekannt ist aber, wie es 1974 ausging: Die Niederländer gingen in der 1. Minute, ohne dass Deutschland zu diesem Zeitpunkt den Ball berührt hatte, durch einen Elfmeter in Führung. Verursacht hatte ihn Stürmer Uli Hoeneß, nach 53 Sekunden mit einer missglückten Grätsche gegen "König" Johan Cruyff. Johan Neeskens verwandelte den Strafstoß kühl zur frühen Führung für die bis dahin beste Mannschaft des Turniers. Doch es half alles nichts: Nach dem Ausgleich durch Paul Breitner, ebenfalls per Elfmeter, schoss schließlich der "Bomber" Gerd Müller den 2:1-Siegtreffer für die DFB-Elf.

Deutschland war zum zweiten Mal Weltmeister, 1990 folgte der dritte Titel. Die Niederländer brennen seitdem auf Revanche. Vielleicht klappt es ja am 11. Juli 2010. Dann bekäme der DFB doch noch Recht.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen