Sport
Arturo Vidal kam, sah und traf - und entschied mit dem 3:0 die Partie für den FC Bayern.
Arturo Vidal kam, sah und traf - und entschied mit dem 3:0 die Partie für den FC Bayern.(Foto: AP)
Dienstag, 19. September 2017

Bremen ernüchtert Schmidt: FC Bayern putzt Schalke, Leipzig patzt

Dank einer Gala von Neuzugang James Rodriguez triumphiert der FC Bayern souverän auf Schalke. Vorerst grüßen die Münchner jetzt von der Bundesliga-Spitze. Überraschend Dritter ist Augsburg, das Leipzig schockt. Bremen verhagelt das Schmidt-Debüt in Wolfsburg.

FC Schalke - FC Bayern 0:3 (0:2)

Der FC Bayern ist zurück an die Tabellenspitze spaziert - zumindest für 24 Stunden. Unbeeindruckt vom Ausfall von Torhüter Manuel Neuer boten die Münchner beim 3:0 (2:0) über den bisher punktgleichen FC Schalke eine meisterliche Vorstellung. Anders als beim 0:2 im vergangenen Auswärtsspiel in Hoffenheim dominierte das Team von Carlo Ancelotti die Partie und kam durch die Tore von Robert Lewandowski (25./Handelfmeter), James Rodríguez (29.) und Arturo Vidal (75.) zu einem verdienten Sieg. Allerdings können Borussia Dortmund und Hannover 96 noch vorbeiziehen.

Dagegen blieb die Elf von Domenico Tedesco vor 62.271 Zuschauern in der ausverkauften Veltins-Arena den Nachweis einer Spitzenmannschaft schuldig. Bei allem Mut im Spiel nach vorn mangelte es an Präzision, Tempo und Ideen. Die erste Heimniederlage seit Januar sorgte nach dem guten Saisonstart für Ernüchterung. Schalke muss zudem weiter auf den ersten Sieg gegen die Bayern seit Dezember 2010 warten.

FC Augsburg - RB Leipzig 1:0 (1:0)

Viel rotiert, nichts erreicht: Vizemeister RB  Leipzig hat vor einem heißen Herbst den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Die auf neun (!) Positionen veränderte Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl unterlag beim Überraschungsteam FC Augsburg mit 0:1 (0:1) und kassierte am fünften Spieltag ihre zweite Niederlage. Der FCA setzte vor dem schwäbischen Derby in Stuttgart mit nunmehr zehn Punkten und dem dritten Sieg in Serie dagegen seinen Höhenflug fort.

Michael Gregoritsch sorgte mit dem 1:0 in der 4. Minute für einen Augsburger Blitzstart. Leipzig agierte danach über weite Strecken überlegen, ist vor den Spielen in der Liga gegen Eintracht Frankfurt und in der Champions League bei Besiktas Istanbul aber auf der Suche nach der Leichtigkeit der vergangenen Saison. Ohne den gesperrten Naby Keita fehlten gegen eine konsequent verteidigende Augsburger Elf Struktur, Ideen und Präzision. Keita ist nach seiner Roten Karte gegen Gladbach auch in den kommenden beiden Ligaspielen gesperrt.

Mehr zum Spiel: RB-Coach tobt nach "Genital-Geste"

VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1 (1:0)

Bitteres Debüt für Martin Schmidt: Unter seinem neuen Trainer hat der VfL Wolfsburg einen Sieg im  Krisengipfel gegen Werder Bremen leichtfertig verspielt. Trotz großen Aufwandes und viel Engagement kamen die Wölfe im ersten Spiel mit Schmidt auf der Bank gegen den Tabellenvorletzten nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus - und sie gaben eine Führung unnötig aus der Hand. Neuzugang Divock Origi (28.) hatte die Gastgeber zunächst verdient in Führung gebracht, Fin Bartels (56.) konnte für die erst in der zweiten Halbzeit aufgewachten Bremer noch per Kopf ausgleichen.

Am Ende waren die Hanseaten den drei Punkten gegen fahrige Hausherren sogar etwas näher. Für den unter Druck geratenen Werder-Trainer Alexander Nouri war das Unentschieden daher eigentlich zu wenig.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen