Technik
Die Kamera des iPhone 7 ist trotz sehr kompakter Bauweise fast so gut wie die Erstplatzierten in der DxOMark-Bestenliste.
Die Kamera des iPhone 7 ist trotz sehr kompakter Bauweise fast so gut wie die Erstplatzierten in der DxOMark-Bestenliste.(Foto: Apple)
Mittwoch, 28. September 2016

Platz 3 bei DxOMark: Das iPhone 7 hat nicht die beste Kamera

Die Experten von DxOMark testen die Kamera des iPhone 7. Sie schneidet sehr gut ab und gehört zu den drei bestbewerteten Modellen, kann aber nicht Platz 1 erobern. Sechs Smartphones haben noch bessere Kameras, auch wenn die Abstände minimal sind.

Eines der herausragendsten Merkmale des iPhone 7 ist die große neue Kamera auf der Rückseite. Im Test von n-tv.de konnte sie überzeugen und machte sichtbar bessere Fotos und Videos als die Vorgänger-Knipse. Wie gut sie tatsächlich ist oder ob sie vielleicht sogar die beste aller Smartphone-Kameras ist, kann aber nur ein spezialisiertes Labor herausfinden. Einer der anerkanntesten Tests im Profi- und Amateurbereich ist der von DxO. Im vergangenen Jahr landete Apples Kamera auf Platz 3 und musste sich unter anderem Samsungs Flaggschiffen geschlagen geben. Jetzt hat das iPhone 7 den Testparcours für DxOMark absolviert und eine sehr starke Bewertung erhalten, aber für den ersten Platz reicht es auch 2017 nicht ganz aus.

Die 12-Megapixel-Kamera hat in allen Bereichen sehr gut abgeschnitten und für die Experten hat das iPhone 7 die beste Kamera, die Apple bisher in ein iPhone eingebaut hat. Dabei sei es gelungen, mit einem kleineren Sensor als bei den meisten Konkurrenten durch innovative Techniken eine schlanke, aber sehr leistungsfähige Kamera zu bauen, zitiert "Apple Insider" DxO-Chef-Tester Frédéric Guichard.

Starke Farben, optischer Bildstabilisator

Fotos zeigen unter anderem verbesserte Strukturen und weniger Artefakte als Bilder des iPhone 6s Plus. Dazu kommen ein akkurater Weißabgleich und eine starke Farbdarstellung. Allerdings glättet die Software feine Details zu stark, bei schwachem Licht ist ein Luminanzrauschen erkennbar und der Autofokus arbeitet nicht immer korrekt. Insgesamt erreicht die iPhone-7-Kamera in der Foto-Wertung starke 86 Punkte von 100 möglichen.

Durch den jetzt auch im kleinen Modell eingebauten optischen Bildstabilisator und einem schnellen und geschmeidigen Autofokus bei Tageslicht bewertet DxO die Video-Leistung mit 85 Punkten. Unter anderem verhinderten hier schwächere Ergebnisse bei wenig Licht eine noch höhere Punktzahl. Unterm Strich erhält die iPhone-7-Kamera eine Gesamtbewertung von 86 Punkten.

HTC, Samsung und Sony bleiben vorne

Damit hat Apple zur Konkurrenz aufgeschlossen, sie aber nicht eingeholt. Die Abstände sind zwar sehr knapp, doch sechs Smartphones schnitten in diesem Jahr bereits besser im DxO-Labor ab. Und das iPhone 7 muss sich den dritten Platz mit dem LG G5, dem Samsung Galaxy Note 5 und dem Vorjahres-Zweiten Galaxy S6 Edge teilen.

Das Moto Z Force Droid sowie die beiden Vorjahres-Sieger Galaxy S6 Edge Plus und Sonys Xperia Z5 belegen in den DxOMark-Charts mit jeweils 87 Punkten den zweiten Platz. Das Galaxy S7 Edge kann seine Spitzenposition vom März knapp verteidigen, teilt sich Platz 1 aber mit dem Sony Xperia X Performance und dem HTC 10, die ebenfalls eine Gesamtwertung von 88 Punkten erreichten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen