Technik
Das Samsung Galaxy S4 bekommt die Galaxy Gear als Smartwatch-Kameraden.
Das Samsung Galaxy S4 bekommt die Galaxy Gear als Smartwatch-Kameraden.(Foto: Messe Berlin)

Neue Smartwatch, Tablets und Supertelefone: Die IFA macht wieder mobil

Von Klaus Wedekind

Auch in diesem Jahr nutzen namhafte Mobilfunk-Hersteller die IFA in Berlin als Premierebühne für neue Smartphones, Tablets und Accessoires. Mit großer Spannung wird Samsungs erste Smartwatch erwartet. Aber auch Sony, Asus und LG präsentieren unterm Funkturm spannende Neuheiten.

Neben dem Mobile World Congress in Barcelona ist die Internationale Funkausstellung in den Hallen am Funkturm inzwischen die vielleicht wichtigste Messe für Hersteller von Smartphones und Tablets weltweit. In diesem Jahr gibt es wahrscheinlich sogar mehr große Premieren in Berlin als Anfang März in der katalanischen Metropole.

Video

Samsung stellt bei einer großen Premierenfeier im Tempodrom zwei sehr interessante Geräte vor: die dritte Generation seines Riesen-Smartphones mit S-Pen-Bedienung und seine erste Smartwatch. Das Galaxy Note 3 hat voraussichtlich einen 5,68 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm in Full-HD-Auflösung. Wie beim Galaxy S4 bringen die Südkoreaner möglicherweise auch das neue Android-Phablet in zwei Prozessor-Varianten auf den Markt.

In Deutschland kommt vermutlich zunächst ein LTE-fähiger Snapdragon 800 mit vier Kernen zum Einsatz, auf anderen Märkten vielleicht auch der hauseigene Acht-Kern-Prozessor Exynos Octa. Der Arbeitsspeicher des Galaxy Note 3 soll drei Gigabyte, der interne Speicher wahlweise 16, 32 oder 64 Gigabyte groß sein. Zusätzlich können Micro-SD-Karten eingesteckt werden. Der Akku soll eine Kapazität von 3200 Milliamperestunden haben, die Kamera auf der Rückseite mit 13 Megapixeln auflösen.

Smartwatch mit Doppel-Kern-Prozessor

Die Fanseite "Xperia Blog" hat bereits Pressefotos des Xperia Z1 geleakt.
Die Fanseite "Xperia Blog" hat bereits Pressefotos des Xperia Z1 geleakt.(Foto: Xperia Blog)

Von Samsungs kommender Smartwatch Galaxy Gear hat "Venture Beat" bereits Fotos eines Prototypen gezeigt, der noch recht klobig wirkt. "Gigacom" berichtet aber, in Berlin werde ein weiterentwickeltes Modell vorgestellt, das wesentlich eleganter sein soll. Das Gerät hat demnach einen 2,5 Zoll großen OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln.

Als Prozessor kommt in der Galaxy Gear vermutlich ein Samsung Exynos 4212 zum Einsatz, dessen zwei Kerne mit 1,5 Gigahertz getaktet sind. In das Armband sind ein Mikrofon, Lautsprecher und eine Kamera integriert. Die Galaxy Gear besitzt mehrere Sensoren und verbindet sich via Bluetooth mit einem Samsung-Smartphone, auf dem die App Gear Manager installiert ist. Der Akku soll je nach Nutzung zwischen zehn und 24 Stunden durchhalten.

Sony setzt auf starke Kameras

Das LG G Pad tritt gegen Apples iPad mini an.
Das LG G Pad tritt gegen Apples iPad mini an.(Foto: LG)

Sony lässt in Berlin indes sein neues Smartphone-Flaggschiff Xperia Z1 alias Honami vom Stapel laufen. Wie sein Vorgänger wird es wasser- und staubfest sein. Die technischen Daten sind bereits weitgehend bekannt: Das Gerät hat ein fünf Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung, wird von Qualcomms Snapdragon 800 angetrieben und hat zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 16 Gigabyte groß und kann durch Micro-SD-Karten erweitert werden, der Akku hat eine Kapazität von 3000 Milliamperestunden. Außergewöhnlich ist die Kamera des neuen Sony-Androiden, die Fotos mit bis zu 20,7 Megapixeln schießt.

Zusammen mit dem Xperia Z1 präsentiert Sony zudem zwei Kameras, deren Technik jeweils komplett im Objektiv untergebracht ist. Sie werden auf Smartphones aufgesteckt und nutzen deren Anzeigen über eine Bluetoothverbindung. Es wird zwei Ausführungen geben, eine mit zehnfachem Zoom und 18-Megapixel-Chip, eine mit 20-Megapixel-Sensor und 3,6-fachem Zoom.

iPad-Mini-Konkurrent von LG

Asus deutet auf Facebook nur an, was es auf der IFA zeigen könnte.
Asus deutet auf Facebook nur an, was es auf der IFA zeigen könnte.(Foto: Asus)

Nachdem LG in New York bereits sein neues Superphone G2 vorgestellt hat, das Ende September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599 Euro nach Deutschland kommt, präsentiert das südkoreanische Unternehmen in Berlin ein Tablet mit acht Zoll großem Full-HD-Display. In dem 338 Gramm leichten G Pad 8.3 steckt ein Snapdragon 600, dessen vier Kerne mit 1,7 Gigahertz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß, der Akku hat eine Kapazität von 4600 Milliamperestunden. Das Tablet, das mit Android 4.2.2 läuft, hat eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, vorne eine mit 1,3-Megapixeln.

Von Asus ist bisher nur bekannt, dass es auf einer IFA-Pressekonferenz am 4. September ein neues oder mehrere neue Transformer-Geräte zeigen wird. Möglicherweise haben die Taiwaner ein Transformer Book Trio im Gepäck. Dabei handelt es sich um ein Android-Tablet mit Ansteck-Tastatur, auf dessen integrierter Festplatte Windows 8 installiert ist. Außerdem könnte Asus ein kleineres Android-Tablet und eine neue Smartphone-Tablet-Kombination (Padfone Infinity) vorstellen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen