Technik
Willkommen auf der Spielwiese: So lädt LG zur G5-Premiere ein.
Willkommen auf der Spielwiese: So lädt LG zur G5-Premiere ein.(Foto: LG)

Einladung zur Flaggschiff-Premiere: LG G5 soll Galaxy S7 die Show stehlen

LG stellt sich beim Mobile World Congress in Barcelona dem Kampf gegen Samsung. Das G5 feiert nur wenige Stunden vor Samsungs Superphones Premiere. Reicht der Zeitvorteil aus, um das G5 zum Star der Messe zu machen?

LG hat den Vorstellungstermin seines neuen Flaggschiff-Smartphones offiziell gemacht und damit bestätigt, was Experten bereits ahnten: Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird es zu einem direkten Duell zwischen den beiden großen koreanischen Elektronik-Riesen kommen - LG und Samsung zeigen ihre neuen Spitzenmodelle beide am Sonntag, den 21. Februar.

Den vermeintlichen Startvorteil hat dabei LG: Die Koreaner ernennen den Tag der Premiere kurzerhand zum "G5 Day" und laden bereits am Nachmittag auf ihre "Spielwiese" ein, um neue Freunde zu treffen, wie es auf der Einladung heißt. Um 14 Uhr beginnt der G5-Tag, doch dass es sich hier um eine Smartphone-Präsentation handelt, zeigt die Einladung nicht direkt: Buntes Spielzeug ist darauf zu sehen, unter anderem ein Blechroboter und ein Modellflugzeug.

Verspielt versus geheimnisvoll

Die verspielte Einladung steht damit ganz im Gegensatz zur Samsung-Ankündigung, die gewohnt geheimnisvoll daherkommt. Die Koreaner halten ihr großes Event am Abend des 21. Februar ab und werden dabei wie in den letzten Jahren voraussichtlich eine Show der Superlative auffahren, die die anderen Veranstaltungen des MWC in den Schatten stellt.

Während Samsung und LG aber zwei völlig unterschiedliche Wege wählen, ihre Events anzukündigen, sind sich die jeweiligen Stars der Veranstaltung voraussichtlich gar nicht so unähnlich. Samsung bringt zwei Smartphones auf die Bühne, das Galaxy S7 und das S7 Edge, beide randvoll mit Spitzentechnik.

Zur Ausstattung ist eigentlich alles bekannt. Samsung wird wahrscheinlich am Design der S6-Serie festhalten und beim S7 mit 5,1-Zoll-Display und dem größeren S7 Edge (5,5 Zoll) vor allem technisch auftrumpfen. Dafür sollen neben superscharfen Displays (2560 x 1440 Pixel) und massig Arbeitsspeicher vor allem die neuen Prozessoren sorgen. Im Gespräch sind sowohl der Samsung-Chip Exynos 8890 als auch der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 820. 

G5 ist spannender

Der wird voraussichtlich auch im G5 takten, angeblich flankiert von 3 bis 5 Gigabyte Arbeitsspeicher. Dass das Display ebenfalls die scharfe QHD-Auflösung bekommt (2560 x 1440 Pixel), gilt als sicher, angeblich verteilt LG die Pixel auf 5,6 Zoll. Zum G5 ist bisher aber deutlich weniger bekannt als zu Samsungs Spitzen-Phones. Einen Steckplatz für SD-Karten könnten sowohl Samsung als auch LG bringen, auch bei den Kameras wird es eng werden - die jeweiligen Vorgängermodelle zählten zu den besten Foto-Smartphones auf dem Markt.   

Spannend bleibt, ob das G5 ein Metallgehäuse bekommt und ob der wechselbare Akku tatsächlich mit einem Schlitten an der Unterseite eingeschoben werden kann. Wenn alles gut läuft und das G5 ein in allen Aspekten überzeugendes Smartphone wird, könnte LG aus dem Schatten von Samsung treten. Das S7 müsste sich dann am wenige Stunden zuvor gezeigten G5 messen lassen. Doch dafür darf sich LG keinen Fehler erlauben, denn Samsung ist bekannter und hat den Beliebtheits-Bonus - und mit dem S6 haben die Koreaner bewiesen, dass sie nicht nur technisch gute, sondern endlich auch schöne Smartphones bauen können.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen